Dentalhygiene Journal 04/2004

Das Dentalhygiene Journal richtet sich gleichermaßen an präventionsorientierte und parodonto - logisch tätige Zahnärzte sowie Dentalhygienikerinnen und Praxisteams im deutschsprachigen Raum. Die Zeitschrift hat sich als auflagenstärkstes Fachmedium für Praktiker mit Prophylaxe- und Parodontologieschwerpunkt im 15. Jahrgang bereits bei 5.000 regelmäßigen Lesern etabliert. Als erstes Medium und quartalsweise erscheinendes Forum fördert das Dentalhygiene Journal im Rahmen der zunehmenden Präventionsorientierung in der Zahnheilkunde die Entwicklung des Berufsstandes der Dentalhygienikerin in Deutschland. Der spezialisierte Leser erhält durch anwenderorientierte Fallberichte, Studien, Marktübersichten und komprimierte Produktinformationen ein regelmäßiges medizinisches Update aus der Welt der Parodontologie und der Perioprophylaxe. Das Dentalhygiene Journal ist nach Angaben der iconsult Werbeforschung der führende Werbeträger in diesem Produktsegment. Insbesondere Unternehmen aus den Produktbereichen Zahnpflege, Zahnerhaltung, Diagnostik, Instrumente, Zahnkosmetik, Prävention und Parodontologie nutzen die zielgruppenspezifische Positionierung regelmäßig zur Marken- und Produktkommunikation.

Themen der aktuellen Ausgabe 04/2004

1
Titel
Redaktion
3
Editorial: Hinter den Linden steckt die neue Ehrlichkeit?
Prof. Dr. Andrej M. Kielbassa
5
Inhalt
Redaktion
6
Sind elektrische Zahnbürsten den Handzahnbürsten überlegen?
Dr. Svenja Rogge, Prof. Dr. Andrej M. Kielbassa/Berlin
In den letzten Jahren ist der Anteil elektrischer Zahnbürsten in der Bevölkerung auf über 33 % gestiegen. Allerdings besteht sowohl bei Patienten als auch bei Zahnärzten Verwirrung und Unsicherheit ob der Flut von Geräten, die mittlerweile auf dem Markt erhältlich sind. Welche elektrische Zahnbürste ist die richtige? Sind sie den manuellen Zahnbürsten wirklich überlegen? Dieser Artikel soll Klarheit verschaffen, um die Auswahl einer geeigneten Zahnbürste zu erleichtern.
10
Marktübersicht: Elektrische Zahnbürsten
Redaktion
14
Die professionelle Zahnreinigung - Ein Zusammenspiel aus Praxis- und Patientenaktivität
Ute Rabing/Dörverden
Der Erfolg der professionellen Zahnreinigung zeichnet sich durch die Zusammenarbeit zwischen Praxis und Patienten aus. Während die Praxis den Grundstein für saubere, gesunde Zähne und Zahnfleisch legt, hat der Patient die Aufgabe, den Status möglichst lange zu halten.
16
Prophylaxe interaktiv - das diagnosezentrierte Therapiekompendium
Dr. Lutz Laurisch/Korschenbroich
Präventive Maßnahmen sollten bedarfsgerecht und individuell erbracht werden. Leider sind die meisten Fortbildungsveranstaltungen, welche sich mit dem präventiven Leistungsbereichen beschäftigen, nicht primär fachlich orientiert. Oft werden einzelne Gebührenpositionen herausgenommen - also z.B. die IP1 oder IP2. Anhand dieser Abrechnungspositionen werden dann die Maßnahmen erläutert, welche durchgeführt werden müssen, damit es zur Abrechnung dieser Leistungsposition kommen kann.
22
Prävention nach Maß?
Prof. Dr. Christian H. Splieth*, Dipl. mult. Christian Schwahn*, ZÄ Cornelia Hölzel*, Dr. AbduHl Nourallah*/Kiel, Prof. Dr. Cynthis Pine**/Liverpool
Der Kariesrückgang bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland und international ist erheblich,3,15 allerdings ist er weitaus stärker in der permanenten Dentition ausgeprägt als im Milchgebiss.
27
Diagnostik mit Dentalview
Dr. Jörg Brachwitz/Herne, Dr. Hans-Dieter John/Düsseldorf
Gute Diagnostik ist die Voraussetzung für einen Therapieerfolg. Die Qualität der Diagnostik hängt aber direkt vom bildgebenden Verfahren ab. Je mehr der Zahnarzt erkennen kann, desto genauer kann seine Therapie greifen. Mit der Spezialkamera Dentalview ist es jetzt möglich direkt auf die Wurzeloberflächen eines Zahnes zu schauen. Nicht nur Ablagerungen können so sicher entdeckt werden, sondern auch feine Wurzelrisse können diagnostiziert werden.
29
Der Abrechnungs- und Paragrafen dschungel durch die Implantologie
Kerstin Salhoff/Nürnberg
Die stetig wachsende Nachfrage der Patienten nach einer ästhetisch und funktionell optimierten Implantatversorgung und der rasante Zuwachs von implantologisch tätigen Zahnärzten finden ihre Bestätigung in ca. 400.000 gesetzten Implantaten der neuen Generation. Leider ist dieser “Trend” von kontinuierlich steigenden Schriftwechsel mit den Erstattungsstellen begleitet.
33
Unterschiedliche Patientenbedürfnisse bei individueller Mundpflege
Dr. Christian W. Ehrensberger/Bad Homburg
Die effiziente Reinigungswirkung der elektrischen Zahnbürste ist allgemein anerkannt. Große Bedeutung hat dabei die Konzeption des Bürstenkopfes, denn seine Ausstattung trägt wesentlich zur Effizienz bei.
36
Herstellerinformationen
Redaktion
40
Wissen wie Vorbeugung wirkt: Vierter “Monat der Mundgesundheit” Konzeptions- und Integrations schwierigkeiten der professionellen Prophylaxe
Susanne Lipp/Karlsruhe
“Individuell vorbeugen zu Hause und beim Zahnarzt” - so lautete das Schwerpunktthema des diesjährigen “Monats der Mundgesundheit”, der im September 2004 von Colgate und der Bundeszahnärztekammer (BZÄK) zum vierten Mal veranstaltet wurde. Das ereignisreiche Jahr 2004 ist noch nicht zu Ende und der neue Bema, die neuen Richtlinien und die Masse sonstiger Änderungen werden an vielen Stellen noch immer kontrovers kommentiert und diskutiert. Spätestens jetzt ist die Zeit, Selbstzahlerleistungen wie z.B. professionelle präventive Zahnheilkunde zu fokussieren. In der Prophylaxe gibt es im Unterschied zu den meisten Teilen der Zahnmedizin - mit Ausnahme der IP-Positionen - keine gesetzlichen Vorschriften und Rahmenbedingungen.
46
Vom Einsteiger bis zum Profi - Beim 7. DEC Dentalhygiene-Einsteiger-Congress kam jeder auf seine Kosten
Katja Kupfer/Leipzig
Der seit sieben Jahren veranstaltete DEC Dentalhygiene-Einsteiger-Congress fand in diesem Jahr erstmals im Rahmen eines der wichtigsten deutschen Implantologie-Kongresse - dem 34. Jahreskongress der DGZI in Mannheim - statt.
50
Kongresse / Impressum
Redaktion

Ältere Ausgaben - Dentalhygiene Journal 04/2004

Ausgabe: 04/2014

Ausgabe: 03/2014

Ausgabe: 02/2014

Ausgabe: 01/2014

Ähnliche Publikationen