Dentalhygiene Journal 01/2010

Das Dentalhygiene Journal richtet sich gleichermaßen an präventionsorientierte und parodonto - logisch tätige Zahnärzte sowie Dentalhygienikerinnen und Praxisteams im deutschsprachigen Raum. Die Zeitschrift hat sich als auflagenstärkstes Fachmedium für Praktiker mit Prophylaxe- und Parodontologieschwerpunkt im 15. Jahrgang bereits bei 5.000 regelmäßigen Lesern etabliert. Als erstes Medium und quartalsweise erscheinendes Forum fördert das Dentalhygiene Journal im Rahmen der zunehmenden Präventionsorientierung in der Zahnheilkunde die Entwicklung des Berufsstandes der Dentalhygienikerin in Deutschland. Der spezialisierte Leser erhält durch anwenderorientierte Fallberichte, Studien, Marktübersichten und komprimierte Produktinformationen ein regelmäßiges medizinisches Update aus der Welt der Parodontologie und der Perioprophylaxe. Das Dentalhygiene Journal ist nach Angaben der iconsult Werbeforschung der führende Werbeträger in diesem Produktsegment. Insbesondere Unternehmen aus den Produktbereichen Zahnpflege, Zahnerhaltung, Diagnostik, Instrumente, Zahnkosmetik, Prävention und Parodontologie nutzen die zielgruppenspezifische Positionierung regelmäßig zur Marken- und Produktkommunikation.

Themen der aktuellen Ausgabe 01/2010

1
Titel
Redaktion
3
Editorial: “Asymmetrische Demobilisierung”
Prof. Dr. Andrej M. Kielbassa
5
Inhalt
Redaktion
6
Special: Prophylaxe ist das Zauberwort
Dr. Klaus-Dieter Bastendorf/Eislingen
Das Thema Gesundheitspolitik ist eines der wichtigsten politischen Themen in unserer Gesellschaft. Die in der Gesundheitspolitik gefällten Entscheidungen betreffen so gut wie jeden von uns. In der aktuellen Diskussion über die Gesundheitspolitik wird oft vergessen, dass in den letzten Jahrzehnten ein Standard erreicht wurde, von dem die Generation unserer Eltern nur träumen konnte.
12
Aktuelle Konzepte zur Prävention von Gingivitis und Parodontitis - Wehret den Anfängen !
Prof. emer. Heinz H. Renggli/Nijmegen
Orale Gesundheit - (k)eine Selbstverständlichkeit im täglichen Leben. Von vielen Patienten unterschätzt, gelten insbesondere Zahnschmelz und Zahnfleisch als Gebiete, deren erhöhte Aufmerksamkeit hinsichtlich der Vorbeugung von Erkrankungen gezollt werden sollte.
18
Achtung, erosiv! - Unsere Zähne im Schussfeld der Säuren
Prof. Dr. Andrej M. Kielbassa, OA Dr. Peter Tschoppe/BerlinProf. Dr. Andrej M. Kielbassa, OA Dr. Peter Tschoppe/Berlin
Menschlicher Schmelz besteht nicht aus stöchiometrisch reinem Hydroxylapatit. Während der Bildung eingebaute “Fremdionen”, vor allem Karbonate, machen den Schmelz angreifbar, sodass karbonierter menschlicher Schmelz leicht aufgelöst werden kann. Der Genuss von zitronensäurehaltigen Getränken verstärkt diesen Prozess, indem gleichzeitig auch Kalziumionen aus dem Apatitkristall herausgelöst werden.
20
Marktübersicht Prophylaxemarkt
Redaktion
24
Interdentalraumpflege - aber wie?
Jessica Mettler, ZMF/Marl
Es gibt viele verschiedene Meinungen darüber, welches Hilfsmittel für die Reinigung der Zahnzwischenräume die Beste sei: Zahnseide oder Interdentalraumbürsten. In unserer Praxis haben wir schon öfter versucht, dieser Frage auf den Grund zu gehen.
26
Die Trockenlegung in der zahnärztlichen Praxis - einfach und effizient
Dr. med. dent. Christoph Asper/Zürich, Schweiz
Erfolgreiche Behandlungen bedürfen stets einer möglichst guten Vorbereitung. Auch die Abschirmung bestimmter Bereiche der Mundhöhle vor Beginn eines Eingriffs gehört dazu.
28
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
32
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
36
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
38
Perfect Smile - Das Konzept für die perfekte Frontzahnästhetik
44
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
45
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
48
Schönheit interdisziplinär - Erfolgreicher Auftakt ins Fortbildungsjahr 2010
Heike Isbaner/Leipzig
Nach dem Erfolg der Auftaktveranstaltung im Januar 2009 hatte das 2. Leipziger Symposium für rejuvenile Medizin und Zahnmedizin bereits einen festen Platz im Fortbildungskalender vieler ästhetisch interessierter (Zahn-)Mediziner gefunden und so eröffnete es mit gut 100 begeisterten Teilnehmern am 22. und 23. Januar 2010 zum zweiten Mal das Fortbildungsjahr.
50
7. Jahrestagung der DGKZ e.V.

Ältere Ausgaben - Dentalhygiene Journal 01/2010

Ausgabe: 04/2014

Ausgabe: 03/2014

Ausgabe: 02/2014

Ausgabe: 01/2014

Ähnliche Publikationen