Dentalhygiene Journal 01/2005

Das Dentalhygiene Journal richtet sich gleichermaßen an präventionsorientierte und parodonto - logisch tätige Zahnärzte sowie Dentalhygienikerinnen und Praxisteams im deutschsprachigen Raum. Die Zeitschrift hat sich als auflagenstärkstes Fachmedium für Praktiker mit Prophylaxe- und Parodontologieschwerpunkt im 15. Jahrgang bereits bei 5.000 regelmäßigen Lesern etabliert. Als erstes Medium und quartalsweise erscheinendes Forum fördert das Dentalhygiene Journal im Rahmen der zunehmenden Präventionsorientierung in der Zahnheilkunde die Entwicklung des Berufsstandes der Dentalhygienikerin in Deutschland. Der spezialisierte Leser erhält durch anwenderorientierte Fallberichte, Studien, Marktübersichten und komprimierte Produktinformationen ein regelmäßiges medizinisches Update aus der Welt der Parodontologie und der Perioprophylaxe. Das Dentalhygiene Journal ist nach Angaben der iconsult Werbeforschung der führende Werbeträger in diesem Produktsegment. Insbesondere Unternehmen aus den Produktbereichen Zahnpflege, Zahnerhaltung, Diagnostik, Instrumente, Zahnkosmetik, Prävention und Parodontologie nutzen die zielgruppenspezifische Positionierung regelmäßig zur Marken- und Produktkommunikation.

Themen der aktuellen Ausgabe 01/2005

1
Titel
Redaktion
3
Editorial: Festzuschüsse - Segen oder lang ersehnte Mogelpackung?
Prof. Dr. Andrej M. Kielbassa
5
Inhalt
Redaktion
6
Orale Gesundheit und Lebensqualität
Dr. Gabriele David/Lindau
Die Zahnheilkunde befindet sich im Wandel. Prävention und Pflege spielen eine immer wichtigere Rolle. Non- und minimalinvasive Behandlungsmethoden gewinnen zunehmend an Bedeutung. Orale Gesundheit hat einen positiven Einfluss auf die Lebensqualität. Die Erhaltung der Zähne bis ins hohe Alter ist keine Vision mehr, sondern Realität.
11
Marktübersicht: Dentalhygiene Produkte
Redaktion
16
Prophylaxe als Megatrend - wieder eine neue Sprechblase?
Katja Kupfer/ Leipzig
Der Prophylaxemarkt gehört nach wie vor zu den interessantesten Segmenten innerhalb des internationalen Dentalmarktes. Das Jahr 2005 beschert uns wieder die Leitmesse des Dental Business, die IDS. Auch 2005 wird sie wieder zukunftsweisend Weichen stellen und Impulse geben, als erfolgreiche Präsentationsplattform und als Treffpunkt für alle Marktbeteiligten rund um die Zahnmedizin.
22
Prophylaxe bei Patienten mit Strahlentherapie
Peter Tschoppe, Dr. Hendrik Meyer-Lückel, Prof. Dr. Andrej M. Kielbassa/Berlin
Tumoren im Kopf-Hals-Bereich stellen weltweit über 5 % aller soliden Tumoren dar. Ziel der Strahlentherapie ist die strahlentherapeutische Zerstörung des Tumorgewebes. Die wichtigsten Folgeschäden im Kopf-Hals-Bereich sind die Mukositis, die Xerostomie, der Geschmacksverlust, die “Strahlenkaries” und die Osteoradionekrose.
26
Paradigmenwechsel in der Parodontologie: Klinische Bedeutung und neue Labormethoden
Dr. med. Rudolf Rasshofer/München
Diese Arbeit soll mit dem derzeit neuesten Stand der Mikrobiologie vertraut machen, außerdem mit neuen Erkenntnissen zu Risikofaktoren und genetischen Einflussfaktoren, die den Verlauf einer Parodontitis beeinflussen. Ziel des Artikels ist, dem Behandler Möglichkeiten aufzuzeigen, um den Patienten individuell durch die schwierige und langwierige PA-Therapie zu führen und die Erfolgsaussichten zu optimieren.
30
Prophylaxe: Professionelle Herangehensweise eröffnet zusätzliches Wachstumspotenzial
Prof. Dr. med. dent. Michael Noack und ZMF Christine Wolff*/Köln
Für Zahnarztpraxen ist Prophylaxe ein Geschäftsfeld mit Perspektive, allerdings ist sie auch mit höheren Anforderungen an Ausstattung, Organisation und Marketing verbunden.
32
“Kieferorthopädie und Prophylaxe - das Duo mit Erfolg!”
BarBara Eberle/München
Prophylaxe wird in der modernen Zahnmedizin und vor allem auch in der kieferorthopädischen Praxis zunehmend wichtiger und gewinnt immer mehr an Bedeutung. Dies ist mein eigener Eindruck, aber auch unter Ihnen und Ihren Kollegen ist dies von vielen schon erkannt worden. Warum die Integration eines Prophylaxekonzepts in der kieferorthopädischen Praxis und die Therapiebegleitende Professionelle Zahnreinigung so wichtig ist, möchte ich Ihnen nun gerne näher bringen und erläutern.
37
Neue Wege in der Parodontitisbehandlung
Dr. Peter Wöhrl/München
Ziel der Parodontitistherapie ist die gründliche Reinigung der Wurzeloberfläche, wobei der Biofilm entfernt werden muss. Die Zahnhartsubstanz soll dabei geschont werden, indes harte Ablagerungen gezielt und effizient entfernt werden sollen.
40
Herstellerinformationen
Redaktion
43
Neue Standards für die Prophylaxe
Redaktion
Die präventive zahnmedizinische Versorgung von Erwachsenen in Deutschland ist unzureichend. Während die Mundgesundheit von Kindern und Jugendlichen sich besonders durch die Intensivierung der Kariesprophylaxe stark verbessert hat, mangelt es nicht nur den Patienten, sondern auch manchen Zahnärzten am Bewusstsein für die Notwendigkeit regelmäßiger Prophylaxe.
50
Kongresse, Kurse und Symposien / Impressum
Redaktion

Ältere Ausgaben - Dentalhygiene Journal 01/2005

Ausgabe: 04/2014

Ausgabe: 03/2014

Ausgabe: 02/2014

Ausgabe: 01/2014

Ähnliche Publikationen