dentalfresh

Nicht nur die wissenschaftlichen Grundlagen, sondern auch das Interesse an den Veränderungen auf dem Dentalmarkt sind essentiell für ein erfolgreiches Studium der Zahnmedizin und die persönliche Zukunft als Zahnarzt. Der Bundesverband der Zahnmedizinstudenten in Deutschland (BdZM) gibt mit der Publikation „dentalfresh“ deshalb ein überregionales Informations- und Unterhaltungsmedium für alle Studenten der Zahnmedizin heraus, in dem Fakten und Hintergründe nachhaltig aufbereitet werden, um den zukünftigen Zahnärzten einen besseren Einstieg in die Praxis zu ermöglichen. Die Zeitschrift bietet somit der Industrie die einmalige Möglichkeit, ein Markenbewusstsein zu den verschiedenen Dentalprodukten frühzeitig bei den Studenten aufzubauen und eine Grundlage zukünftiger Kaufentscheidungen von Dentalprodukten für die Praxis zu legen. Als Mitteilungsorgan des BdZM informiert die „dentalfresh“ neben der Verbandstätigkeit auch über alle wirtschaftlichen und fachlich relevanten Themen für Studenten und Assistenten. Die „dentalfresh“ zeichnet sich durch eine einmalige Distribution innerhalb aller bundesweit ansässigen Fachschaften aus. Mit einer Auflage von 6.000 Exemplaren und vier Ausgaben im Jahr orientiert sich die Erscheinungsweise am Semesterzyklus deutscher Universitäten.

Themen der aktuellen Ausgabe 04/2017

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in die PDF oder nutzen Sie das ePaper.
3
Editorial
Lotta Westphal
Das Jahr geht zu Ende und somit lest ihr gerade die letzte dental fresh für dieses Jahr. Traditionell gibt es an dieser Stelle immer einen Jahresrückblick...
4
Inhalt
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in die PDF oder nutzen Sie das ePaper.
6
News
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in die PDF oder nutzen Sie das ePaper.
10
ABSTIMMUNG über Approbationsordnung im Bundesrat VERTAGT
Redaktion
Die Tatsache, dass die Abstimmung über die Approbationsordnung von der Tagesordnung des Bundesrates am 3. November 2017 abgesetzt wurde, lässt darauf schließen, dass noch keine bundesweite Mehrheit gefunden wurde. Es scheint den Verantwortlichen offensichtlich noch nicht be- wusst zu sein, dass eine Neuregelung dringend notwendig und überfällig ist...
11
Nachbericht zum Studententag 2017
Lotta Westphal
Auch 2017 fand im Rahmen des von der Bundes - zahnärztekammer organisierten Deutschen Zahnärztetages am Samstag, dem 12. November, wieder der Studententag in Frankfurt am Main statt. Der Studententag ist speziell auf Themen ausgerichtet, die für Studierende interessant sind: 2016 war das Top-Thema „Zahnärztliche Kommunikation und Famulaturen.“...
12
Europa der Zukunft – Neue Satzung des Europaverbandes der Zahnmedizinstudenten in Vilnius beschlossen
Arne Elvers-Hülsemann
Auf der 60. Tagung des Europaverbandes der Zahnmedizinstudenten, EDSA in Vilnius, Litauen, trafen sich Ende August 2107 etwa 90 Zahnmedizinstudenten aus 17 Nationen aus ganz Europa. Alle Studenten sind Mitglieder lokaler Fachschaften oder der Nationalverbände und haben so eine große gemeinsame Basis.
14
Die „T’s" in der Implantologie – von TRIUMPHEN und TRAGÖDIEN
Dr. Georg Bach
Die Implantologie ist zu einer „Selbstverständlichkeit“ geworden. In der Tat haben sich in den letzten zwei Jahrzehnten erhebliche Verbesserungen bei den Insertionstechniken und -verfahren ergeben. Gleichzeitig werden verbesserte Implantatoberflächen und -instrumente seitens der Industrie zur Verfügung gestellt. Kaum ein Gebiet der Zahnheilkunde hat in kürzester Zeit einen derartigen Innovations- und Investitionsschub erlebt. Lohn dieser Entwicklungen sind ein flächendeckendes Angebot und weitverbreitete inserierte Implantatstückzahlen, von denen noch vor anderthalb Jahrzehnten kaum jemand zu träumen wagte. Dennoch – aller Euphorie zum Trotz – hat die Implantologie nicht nur positive Facetten. Dieser Beitrag möchte von den „T’s“ in der Implantologie berichten – von Triumphen, aber auch von Tragödien.
22
Erfolg beginnt im Kopf
Reinhard Homma
Mentaltraining findet außer im Sport kaum Anwendung, obwohl sogar mittlerweile die Schulmedizin davon überzeugt ist, dass der Gesundheitszustand stark von der mentalen Verfassung abhängig ist und dass Mentaltraining einen großen Beitrag zur Genesung leisten kann. Gründe für die geringe Anwendung sind u. a.  Angst, Skepsis und Zweifel sowie mangelndes Interesse und Wissen bzw. Zeitmangel.
26
BdZM Bundesverband der Zahnmedizinstudenten in Deutschland e.V.
Redaktion
Der Verein vertritt die Interessen aller Zahnmedizinstudenten in Deutschland und ist der Dachverband der Fachschaften für Zahnmedizin...
27
Mitgliedsantrag: Bundesverband der Zahnmedizinstudenten in Deutschland e.V.
Redaktion
Der Verein vertritt die Interessen aller Zahnmedizinstudenten in Deutschland und ist der Dachverband der Fachschaften für Zahnmedizin...
28
Nachbericht zur BuFaTa Hannover
Redaktion
Die Fachschaftsfamilien zog es im Wintersemester nach Hannover zur Bundesfachschaftstagung (BuFaTa). Im Novotel bzw. Ibis Hotel wurden wir bereits mit den begehrten Tüten und Gutscheinen für die Ver pflegung empfangen. Mit der Straßenbahn ging es dann auch direkt weiter ins Dax, einem Club in der Stadt. Der Weg von der Haltestelle zum Club musste sich auf einer Challenge allerdings noch erspielt werden. Passend zum diesmaligen Hangover Motto gab es im American Style Hotdogs für uns, sodass alle gut gestärkt tanzen konnten...
30
Standortanalyse für die neue Praxis
Thies Harbeck
Zahnärzte, die sich den Traum von der eigenen Praxis erfüllen möchten, stoßen bei den Banken auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten immer noch auf willige Geldgeber. Eine Entscheidung, die in vielerlei Hinsicht für die Entwicklung der beruflichen und privaten Existenz ausschlaggebend ist, sollten Praxisneugründer oder Übernehmer jedoch auf keinen Fall dem Zufall überlassen. Die Rede ist von der Wahl des geeigneten Standorts. Um bei dieser Herausforderung Anfängerfehler zu vermeiden, lohnt es sich, bei der Suche einen fachkundigen Berater einzubeziehen.
34
Einstieg in die elterliche Praxis
Gudrun Mentel
Wie behaupte ich mich als junge Chefin/als junger Chef? ...
36
Deine Welt im Campus-Shop
Redaktion
www.kometcampus.de heißt der Onlineshop für Studenten von Komet. Darin wurde so viel für euch mitgedacht und organisiert, dass Bestellungen in Zukunft superschnell und supersicher ablaufen. Einmal registriert, navigierst du dich durch die Welt der Vorteile.
38
Vom Einzug der „4.0 ZAHNMEDIZIN“
Redaktion
Eine zukunftsorientierte, erfolgreiche Praxis war das erklärte Ziel von Dr. Andreas Geist und seiner Frau Dr. Andrea Geist-Feiler. Wie dental bauer sie auf dem Weg dahin begleitete und gemeinsam den Praxistraum in Tübingen wahr werden ließ, erzählen die beiden im Interview.
40
Composite-Seitenzahnrestaurationen im Monofarbton: Damit trifft man den richtigen (Farb-)Ton
Redaktion
Direkte Restaurationen mit Composites gehören heutzutage zum zahnärztlichen Alltag. Sie kommen nicht nur im ästhetischen Frontzahn-, sondern auch im Seitenzahnbereich, zum Beispiel für direkte Füllungen, als Liner oder als Fissurenversiegelung, zum Einsatz. Im Seitenzahnbereich sind Composites im Monofarbton (z. B. der Universalfarbton Essentia Universal Shade des Essentia-Composite-Konzepts, GC) besonders praktikabel, denn sie können ohne zusätzlichen Aufwand als monochrome Restauration angewendet werden und führen aufgrund eines ausgeprägten Chamäleon-Effekts in unterschiedlichen Mundsituationen zu gleichbleibend ästhetischen Ergebnissen. Der Universalfarbton Essentia Universal Shade wird überdies nun in drei verschiedenen Viskositäten angeboten. So erhält der Behandler noch mehr Spielraum...
42
Traum mit Fundament: MIT PROFIS ZUR EIGENEN PRAXIS
Marlene Hartinger
Eine eigene Praxis zu gründen, ist, auch bei genauer Vorbereitung und der festen Überzeugung, den richtigen Weg zu gehen, ein durchaus komplexes Unterfangen. Vor allem das Aufeinandertreffen ganz konkreter individueller Vorstellungen mit ?externen? Begebenheiten vielfältiger Art ? hier kommen unter anderem Fragen der Finanzierung und zur Standortwahl ins Spiel ? hat Potenzial, eine Praxisgründung zu erschweren. Doch keine Angst! Das Rad muss gar nicht neu erfunden werden! Vielmehr müssen, anhand professioneller Hilfestellungen, einfach nur die richtigen Gänge geschalten und unnötige Fallstricken vermieden werden. Wie das am besten geht, erläutert Theresa Reuter, Produktmanagerin der Marke dent.talents. von Henry Schein, im Interview.
44
Pfiffige Lösungen für komplexe Fragestellungen
Redaktion
Junge Forscherinnen und Forscher brillierten bei der 15. VOCO Dental Challenge ...
46
Das war Düsseldorf
Redaktion
Quizfrage: Wer hat noch länger Semesterferien als ein Student? Richtig: ZahniCampus! Fünf Monate, nachdem sich das Roadshow-Team in die Sommerpause verabschiedet hatte, ging es am 14. November 2017 endlich wieder los. Erste Station des zweiten Blocks: Düsseldorf.
48
Produkte
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in die PDF oder nutzen Sie das ePaper.
50
Termine / Impressum
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in die PDF oder nutzen Sie das ePaper.

Ältere Ausgaben - dentalfresh

Ausgabe: 04/2018

Ausgabe: 03/2018

Ausgabe: 02/2018

Ausgabe: 01/2018

Ähnliche Publikationen

Studentenhandbuch Zahnmedizin

Assistentenhandbuch