dentalfresh

Nicht nur die wissenschaftlichen Grundlagen, sondern auch das Interesse an den Veränderungen auf dem Dentalmarkt sind essentiell für ein erfolgreiches Studium der Zahnmedizin und die persönliche Zukunft als Zahnarzt. Der Bundesverband der Zahnmedizinstudenten in Deutschland (BdZM) gibt mit der Publikation „dentalfresh“ deshalb ein überregionales Informations- und Unterhaltungsmedium für alle Studenten der Zahnmedizin heraus, in dem Fakten und Hintergründe nachhaltig aufbereitet werden, um den zukünftigen Zahnärzten einen besseren Einstieg in die Praxis zu ermöglichen. Die Zeitschrift bietet somit der Industrie die einmalige Möglichkeit, ein Markenbewusstsein zu den verschiedenen Dentalprodukten frühzeitig bei den Studenten aufzubauen und eine Grundlage zukünftiger Kaufentscheidungen von Dentalprodukten für die Praxis zu legen. Als Mitteilungsorgan des BdZM informiert die „dentalfresh“ neben der Verbandstätigkeit auch über alle wirtschaftlichen und fachlich relevanten Themen für Studenten und Assistenten. Die „dentalfresh“ zeichnet sich durch eine einmalige Distribution innerhalb aller bundesweit ansässigen Fachschaften aus. Mit einer Auflage von 6.000 Exemplaren und vier Ausgaben im Jahr orientiert sich die Erscheinungsweise am Semesterzyklus deutscher Universitäten.

Themen der aktuellen Ausgabe 04/2015

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
3
Editorial
Can-Florian Keles, BdZM-Universitäts-Dialog-Vermittler
Das schöne und erfolgreiche Wochenende in Deutschlands Herz ? Frankfurt am Main ? ist nun vorbei und wir, der BdZM-Vorstand, befinden uns alle mit der Bahn auf der Heimreise (dieses Jahr mal pünkt-lich und ohne Streik [Edit: Und wir lernen heute ? man soll den Tag nicht vor dem Abend loben])...
4
Inhalt
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
6
News
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
8
Studententag beim Deutschen Zahnärztetag in Frank-furt am Main
Redaktion
Am 7.11.2015 fand im Rahmen des Deutschen Zahnärztetages der vom BdZM und der DGZMK or-ganisierte Studententag für Zahnmedizinstudenten statt.
10
BdZM/BdZA zum Gipfeltreffen Verbände
Interview mit Jan-Philipp Schmidt und Kai Becker
Im Oktober fand das Gipfel-treffen mit allen großen Verbänden zum Thema: „Junge Zahnmedizin - Generation Y“ statt. Wir haben die Vorsit-zen-den des BdZM, Kai Becker, und des BdZA, Jan-Philipp Schmidt, zum Inhalt und Anlass der Veranstaltung befragt.
12
Kompositverblendschalen außer Konkurrenz - Ein Erfahrungsbericht
Dr. Mario Besek
Eine neuartige Material-generation erleichtert und verbessert die übliche Frei-handtechnik bei größeren Frontzahnrestaura-tionen. Dank innovativem Composite-Veneering-System lassen sich auch in schwierigen Fällen hochwertige ästhetische Ergebnisse erzielen.
18
Ist der Zahnarztberuf gesundheitsgefährdend?
Prof. Dr. drs. drs. Jerome Rotgans
Wenn man die Literatur durchforstet oder In-ternet-foren für Zahnmedizin-stu-denten besucht, bekommt man den Eindruck, der Zahnarztberuf sei gefährlich für die Gesundheit. Richtig ist allerdings wie immer: Vorbeugung ist die beste Medizin. Auch gilt, und das gerade für Sie als Erstsemester, ?was Häns-chen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr?. Als Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft ?Arbeits-wissenschaft und Zahnheilkunde? in der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde möchte ich Sie mit einigen Aspekten vertraut machen, die Ihnen gesundheitlich ein unbelastetes Studium und später darüber hinaus viel Freude am Beruf garantieren.
22
Vom Assistenzarzt zum Praxischef - So führen Sie Ihr Team wirklichKompassAssistentenKompassAssistenten
Bianca Beck
Unser medizinisches Personal heute durchläuft Ausbildungen auf höchstem Niveau. Man könnte sagen „Unsere Zahnärzte sind fit“ oder „Hier sind wir in den besten Händen“. Dem ist nicht zu widersprechen. In der Tat ist das zahnmedizinische Studium in Deutschland ein schweres, und wer es erfolgreich durchläuft, kann guten Gewissens auf Patienten losgelassen werden...
26
BdZM Bundesverband der Zahn-m-edizin-studenten in Deutschland e.V.
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
27
Mitgliedsantrag: BdZM Bundesverband der Zahn-m-edizin-studenten in Deutschland e.V.
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
28
VOCO Dental Challenge 2015: Spannendes Finale bei den DentalistenPreisträger kommen aus Erlangen-Nürnberg, Marburg und Leipzig
Redaktion
Bereits zum 13. Mal trafen sich junge Zahnmediziner und Naturwissenschaftler beim renommierten Forschungswettbewerb VOCO Dental Challenge in Cuxhaven. Im modernen Neubau der Dentalisten trat der wissenschaftliche Nachwuchs in den dentalen Wettstreit: Zwölf junge Forscher aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nutzten die Gelegenheit, ihre Arbeiten in einem exklusiven Fachkreis zu präsentieren und Erfahrungen in der Diskussion zu sammeln.
30
Auslandszahnersatz: Innovation meets Tradition
Katja Mannteufel
InteraDent, das meisterhaft günstige Dentallabor mit Sitz in Lübeck, blickt in diesem Jahr auf sein 30-jähriges Bestehen zurück. Mehr als 2.000 zufriedene Zahnärzte und über 50.000 gefertigte Arbeiten pro Jahr sprechen für sich. Wofür steht InteraDent und wer profitiert vom Know-how?
32
Erste dentXperts® assistant Aktiv-Schulung von Heraeus Kulzer - Füllungstherapie à la Mix & Match
Redaktion
Erst die Theorie, dann die Praxis: Beim dentXperts® assistant Kurs konnten die teilnehmenden Assistenzzahnärzte auch selbst Restaurationen erstellen.
35
Von Anfang an gut aufgestellt
Christian Henrici
Eine durchdachte Praxissoftware unterstützt angehende Zahnärzte auf dem Weg in die Selbstständigkeit...
36
Neuseeland: Meine Auslandsfamulatur am anderen Ende der Welt (Februar – April 2015)
Can-Florian Keles
Zum Glück hat mein Bruder dort ein Jahr gelebt, was mir den ganzen Trip erst wirklich möglich gemacht hat. So konnte ich bei seiner alten Gastfamilie gemütlich unterkommen. Die Familie hat mir daraufhin Kontakt zu ihrem Zahnarzt hergestellt ? so konnte Dr. Morris Wong der Supervisor für meine Auslandsfamulatur werden.
42
Wenn eine Kleinstadt plötzlich groß wird - zu Besuch in Basel
Tim Franze
Der Flughafen von Basel liegt nicht in der Schweiz, sondern in Frankreich. Deshalb muss man beim Verlassen der Ankunftshalle drauf achten, welchen Ausgang man benutzt – schließlich will man ja nicht im falschen Land ankommen, sondern den EU-Raum Richtung Schweiz verlassen. Vom Flughafen-gelände selbst führt eine Zubringerstraße in die Stadt – links und rechts vor dem französischen Ausland mithilfe eines durchgängigen Maschendraht-zauns gesichert. Aber immerhin gibt es keinen Stacheldraht – so gefährlich scheint Frankreich dann doch nicht zu sein.
46
Produktinformation
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
50
Termine/ Impressum
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.

Ältere Ausgaben - dentalfresh

df0217_1-epaper_large-1

Ausgabe: 02/2017

image-28

Ausgabe: 01/2017

image-12

Ausgabe: 04/2016

image-85

Ausgabe: 03/2016

Ähnliche Publikationen

image-86

Studentenhandbuch Zahnmedizin

ds0116_1-epaper_large-6

dental success