dentalfresh

Nicht nur die wissenschaftlichen Grundlagen, sondern auch das Interesse an den Veränderungen auf dem Dentalmarkt sind essentiell für ein erfolgreiches Studium der Zahnmedizin und die persönliche Zukunft als Zahnarzt. Der Bundesverband der Zahnmedizinstudenten in Deutschland (BdZM) gibt mit der Publikation „dentalfresh“ deshalb ein überregionales Informations- und Unterhaltungsmedium für alle Studenten der Zahnmedizin heraus, in dem Fakten und Hintergründe nachhaltig aufbereitet werden, um den zukünftigen Zahnärzten einen besseren Einstieg in die Praxis zu ermöglichen. Die Zeitschrift bietet somit der Industrie die einmalige Möglichkeit, ein Markenbewusstsein zu den verschiedenen Dentalprodukten frühzeitig bei den Studenten aufzubauen und eine Grundlage zukünftiger Kaufentscheidungen von Dentalprodukten für die Praxis zu legen. Als Mitteilungsorgan des BdZM informiert die „dentalfresh“ neben der Verbandstätigkeit auch über alle wirtschaftlichen und fachlich relevanten Themen für Studenten und Assistenten. Die „dentalfresh“ zeichnet sich durch eine einmalige Distribution innerhalb aller bundesweit ansässigen Fachschaften aus. Mit einer Auflage von 6.000 Exemplaren und vier Ausgaben im Jahr orientiert sich die Erscheinungsweise am Semesterzyklus deutscher Universitäten.

Themen der aktuellen Ausgabe 04/2005

1
Titel
Redaktion
3
Editorial
Redaktion
4
Inhalt
Redaktion
6
Stärkung der Schnittstellen zwischen Zahnmedizin und Allgemeinmedizin
Ein Interview zur neuen Approbationsordnung mit Prof. Dr. Georg Meyer, Präsident der DGZMK, von der Universität Greifswald.
8
News
Redaktion
12
Was ein Zahni wissen sollte
Jan-Philipp Schmidt
Ein heiß diskutiertes Thema in der Debatte um eine neue Approbationsordnung für die Zahnmedizin ist sicherlich die Frage gewesen, ob wirtschaftliches Know-how schon im Studium vermittelt werden sollte. Themen wie Betriebs-wirtschaft in der Zahnarztpraxis, Vertragsrecht zwischen Zahnarzt und Patient, Personalführung etc. werden in Zeiten steigenden Konkurrenzdrucks unter den niedergelassenen Zahnärzten immer wichtiger.
14
Deutscher Zahnmedizin Studententag
Redaktion
20
Pimp my Fachschafszimmer: Hamburg
Redaktion
22
Moskaus Dental Olympiade
Susann Luthardt
Seit nunmehr sieben Jahren veranstaltet der Prothetik- Lehrstuhl der Stomatologischen Universität in Moskau einen ganz besonderen Wettbewerb. Getreu dem antiken olympischen Gedanken können dort einmal jährlich Studenten der Zahnmedizin ihre Fähigkeiten in einem fairen Wettstreit messen.
24
Sofortimplantation und Sofortversorgung
Dr. Hans-Jürgen Hartmann, Dr. Alexandra Steup
Den Hinweis auf Zahnverlust im hinteren Backenzahnbereich quittieren die Patienten bisweilen mit Achselzucken. Wehe aber ein Frontzahn, insbesondere einer des Oberkiefers, muss entfernt werden. Für uns Zahnärzte ist dies zwar eine nachvollziehbare Einstellung, jedoch gibt es kaum qualifizierte Unterschiede einer Zahnlücke.
28
Sauer macht nicht nur lustig
Redaktion
Viele Menschen leiden unter Erosionen des Zahnschmelzes, weil sie saure Nahrung zu sich nehmen. Können sie den Verlust der Zahnsubstanz durch besseres Zähneputzen verhindern?
30
Zahnmedizinstudium an der Universität Regensburg
Christina Trempler
Wer sich für Regensburg als Studienort entschieden hat, schätzt meist schnell die Vorzüge der zugleich alten und doch jungen Stadt: aus historischer Sicht alt, jung durch den hohen Studentenanteil (rund jeder sechste der 140.000 Einwohner). Durch die große Zahl an CafŽs, Kneipen und Diskos ist der Stadtkern zu quasi jeder Tages- und Nachtzeit belebt, was der Altstadt besonders im Sommer ein südländisches Flair verleiht ...
32
Das Zahnmedizinstudium in Marburg
Text: Laura Schupp, Bilder: Lena Schmitt
34
Statut: BdZM Bundesverband der Zahnmedizinstudenten in Deutschland e.V.
Redaktion
Der Verein vertritt die Interessen aller Zahnmedizinstudenten in Deutschland und ist der Dachverband der Fachschaften für Zahnmedizin.
35
Mitgliedsantrag: BdZM
Redaktion
36
Was ist Schönheit? Psychologie der Ästhetik - Teil 1
Lea Höfel
42
Istanbul - märchenhafte Weltstadt
Kristin Pakura
Bosporus und Marmarameer trennen Europa und Asien, nicht aber Istanbul. Es ist die einzige Stadt der Welt, die sich über zwei Kontinente erstreckt. Über 2.500 Jahre Geschichte haben hier Spuren hinterlassen, da gibt es eine Menge zu entdecken.
46
Fotostory: Das Leben und Studieren des Ben S. (Teil 4)
Redaktion
Was bisher geschah: Dunkle Wolken sind in Bens Leben in Leipzig aufgezogen. Seine Liebe zu Lea steht auf der Kippe. Erst war Lea eifersüchtig, weil er sich mit Jamina getroffen hatte und als die beiden es gerade klären wollten, kam auch noch Leas Ex Roberto und verwickelte Ben in eine Schlägerei. Und dem Unglück nicht genug, trifft Ben Roberto auch noch bei Lea zu Hause an, als er sich eigentlich bei ihr entschuldigen wollte
50
Praxisvorbereitung - steuerliche und finanzielle Risiken erkennen und beachten
Wilfried Hesse, Steuerberater
Jeder Zahnarzt wird sich im Laufe seiner Ausbildung und Assistenzzeit mit dem Gedanken beschäftigen, sich einmal selbst in eigener Praxis niederzulassen, eine Praxis zu übernehmen oder in eine Praxiskooperation einzutreten.
52
Gelungener Auftritt gefällig?
Viola Echterhoff-Schaetz und Karin Vogel
Im Studium zählen medizinisches Wissen und Können. Für den Erfolg der eigenen Praxis jedoch spielen zunehmend marketingstrategische Überlegungen eine Rolle. Erst durch eine außergewöhnliche Präsentation erregt die Praxis die Aufmerksamkeit der Patienten. Um auf ansprechende Art und Weise zu informieren, sollte das eigene Leistungsspektrum von Anfang an richtig in Szene gesetzt werden.
54
Von Anfang an gut beraten - Zufriedene Patienten dank qualifizierter Weiterbildung
Redaktion
56
BdZM-Arbeitstreffen zur ZMK 2005
Redaktion
58
Dentitio 05: “Zahnmedizin ist Medizin” 25.-26. November 2005 in Prag
Jan-Philipp Schmidt
Es gehört schon eine gewisse Portion Mut dazu, ein Projekt wie die Dentitio 2005 ins Leben zu rufen, also eine Tagung in deutscher Sprache in Prag abzuhalten und dabei auf eine dreigeteilte Schirmherrschaft aus Deutschland (Zahnärztekammer Berlin), Österreich (Burgenländische Ärztekammer) und Tschechien (Tschechische Zahnärztekammer) zu setzen. Die Tagungspräsidenten Dr. Wolfgang Schmiedel (Berlin), Dr. Herbert Haider (Wien) und MUDr. Jiri Pekarek (Prag) konnten bei der ersten Tagung dieser Art mehr als 100 Teilnehmer begrüßen - unter ihnen auch eine Gruppe von 20 deutschen Zahnmedizinstudenten, die angereist waren, um die Tagung und selbstverständlich auch die Stadt zu erleben ...
60
Trends & Styles
Redaktion
62
Boomtown L.E. - wo die Partys keine Sperrstunde kennen
Claudia Hartmann
“Leipzig kommt.” So hieß der Werbeslogan der Stadt noch vor ein paar Jahren. Mittlerweile ist die sächsische Metropole tatsächlich gekommen: Liebevoll sanierte Gründerzeithäuser bestimmen zusammen mit modernen Gebäuden das Bild der Stadt. Doch Leipzig hat auch in Zukunft noch Großes vor - überall sieht man Baustellen en masse. Es vergeht kaum ein Tag, wo der Leipziger nicht verwundert vor einem neuen Kran steht und auf Grund der zahlreichen Umleitungen immer wieder vor eine Herausforderung gestellt wird. Immerhin gilt es, im nächsten Jahr ein würdiger Gastgeber für die Fußball WM zu sein...
66
Termine & Impressum
Redaktion

Ältere Ausgaben - dentalfresh

df0217_1-epaper_large-1

Ausgabe: 02/2017

image-28

Ausgabe: 01/2017

image-12

Ausgabe: 04/2016

image-85

Ausgabe: 03/2016

Ähnliche Publikationen

image-86

Studentenhandbuch Zahnmedizin

ds0116_1-epaper_large-6

dental success