dentalfresh

Nicht nur die wissenschaftlichen Grundlagen, sondern auch das Interesse an den Veränderungen auf dem Dentalmarkt sind essentiell für ein erfolgreiches Studium der Zahnmedizin und die persönliche Zukunft als Zahnarzt. Der Bundesverband der Zahnmedizinstudenten in Deutschland (BdZM) gibt mit der Publikation „dentalfresh“ deshalb ein überregionales Informations- und Unterhaltungsmedium für alle Studenten der Zahnmedizin heraus, in dem Fakten und Hintergründe nachhaltig aufbereitet werden, um den zukünftigen Zahnärzten einen besseren Einstieg in die Praxis zu ermöglichen. Die Zeitschrift bietet somit der Industrie die einmalige Möglichkeit, ein Markenbewusstsein zu den verschiedenen Dentalprodukten frühzeitig bei den Studenten aufzubauen und eine Grundlage zukünftiger Kaufentscheidungen von Dentalprodukten für die Praxis zu legen. Als Mitteilungsorgan des BdZM informiert die „dentalfresh“ neben der Verbandstätigkeit auch über alle wirtschaftlichen und fachlich relevanten Themen für Studenten und Assistenten. Die „dentalfresh“ zeichnet sich durch eine einmalige Distribution innerhalb aller bundesweit ansässigen Fachschaften aus. Mit einer Auflage von 6.000 Exemplaren und vier Ausgaben im Jahr orientiert sich die Erscheinungsweise am Semesterzyklus deutscher Universitäten.

Themen der aktuellen Ausgabe 01/2012

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
3
Editorial
Arthur Heinitz
Liebe Kommilitoninnen, liebe Kommilitonen, endlich ist Frühling! Passend dazu haltet ihr die neue, brandaktuelle dentalfresh in euren Händen.
4
Inhalt
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
6
News
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
10
Dokumentation einer Frontzahnfüllung
Matthias Hodecker
Im Folgenden sehen Sie eine Dokumentation über eine Restauration dreier Zähne im Front-zahnge-biet mittels Schichttech-nik. Der Patient erlitt in seiner Ju-gend ein Front-zahn-trauma, welches mit herkömmlichem Kunst-stoff und parapulpärem Metallstift mesial am Zahn 21 versorgt wurde. Prätherapeutisch zeigten sich an den Schnei-dekan-ten Attritionen, Aus-spren-gungen sowie Ver-färbungen. Aus kosmetischen Gründen entschloss sich der Patient für eine erneute Versorgung.
14
Eine führende implantologische Fachgesellschaft für niedergelassene Zahnärzte stellt sich vor
Redaktion
Die Deutsche Gesellschaft für Zahnärztliche Implan-tologie e.V. (DGZI) wurde 1970 gegründet und ist damit die älteste implantologische Fachgesellschaft in Europa. Die DGZI sieht sich als Ver-tretung der niedergelassenen implantologisch tätigen Kollegen. Ihre Fortbil-dungs-programme sind speziell auf diesen Bereich ausgerichtet und unterliegen hohen Quali-tätssiche-run-gen. Den etwa 4.000 Mitgliedern in Deutschland stehen damit ein umfangreiches Weiter-bildungspro-gramm und viele Informa-tionsangebote der Fach-gesellschaft zur Verfügung. Das Motto lautet: Implantologie aus der Wissenschaft für die Praxis.
16
Interview
Interview mit Dipl.-Ing. (FH) Britta Cyron
Das Zahnmedizinstudium ist einer der teuersten Studiengänge in Deutschland. Keine andere Arztgruppe investiert mehr Geld in ihre Ausbildung und in die spätere Praxisgrün-dung. Ein Grund dafür: Bei jeder Behandlung arbeiten Zahn-medi-ziner mit modernen Instru-men-ten, Materialien und Technologien, die natürlich erst angeschafft werden müssen. Die Entwicklung von diesen unverzichtbaren Hilfs-mit-teln für die zahnmedizinische Behand-lung ist nur mit Spezia-lis-ten-wissen möglich, wie es zum Beispiel der Studiengang Den-tal-techno-lo-gie der Hochschule Osna-brück lehrt. Wir sprachen mit Britta Cyron, Absol-ven-tin dieses Studien-gangs, über die Möglichkeiten, die das Dental-technologie-Studium bietet.
18
Sommer-BuFaTa 2012 in Regensburg
Fabian Schröder, Guido Süllner, Christian Woitaschek
Welcome zur Sommer-BuFaTa bei uns in Re-gensburg! Lange hat es gedauert, aber das Warten hat sich gelohnt! Denn jetzt erstrahlt unsere Uni-klinik endlich in neuem Glanz und die Regens-burger „Zahnis“ sind stolz darauf, ihre Kommili-to-nin-nen und Kommilitonen aus ganz Deutsch-land vom 15.–17. Juni in Regensburg begrüßen zu dürfen. Wir freuen uns riesig, dass es endlich geklappt hat und wir erstmals die Ehre haben, an die guten Er-gebnisse der letzten Tagungen anzuknüpfen...
19
Zukunft fördern und Wissen schaffen
Redaktion
Das abwechslungsreiche Kursprogramm der BuFaTa begann am Samstagmorgen für die zahlreichen Teil-nehmer, die von ortskundigen Kommilitonen der Universität Ulm zu ihren Kursräumlichkeiten begleitet wurden. Gleich zwei Kurse wurden dabei von Heraeus Kulzer angeboten und so konnten die Zahn-medi-zinstudenten zwischen „Ästhetischer und funktioneller Seitenzahnfüllung“ sowie einem Kurs zur „Pro-zessoptimierung bei der Präzisionsabformung“ von Heraeus Kulzer wählen...
20
Zahni Rock on!
Redaktion
Wer sich für ein Zahnmedi-zinstudium entscheidet, weiß, dass es viel Disziplin und Energie braucht, um sein Ziel zu erreichen. Gunar Wagner hat gleich zwei Schwer-punkte in seinem Leben gesetzt – er studiert an der Universität Göttingen Zahn-medizin und spielt und singt in der Band „David Cash“. Im Inter-view mit der dentalfresh erzählt er, wie er diese beiden gegensätzlichen Leiden-schaften miteinander verbindet...
22
Glanzvolle Karriere beginnt im Studium
Redaktion
Das Dentalunternehmen Straumann veranstaltet für Studierende der Zahn-medi-zin vom 16. bis 17. Juni 2012 den Ersten Deutschen Studentenkongress in Berlin. Die stattliche An-zahl von 15 Seminaren und 20 Workshops dreht sich rund um das Themengebiet der Implantologie. Darüber hinaus stehen Veranstal-tungen zur parodontalen Regeneration, Chirurgie, Prothetik sowie zu neuen digitalen Technologien auf dem Programm.
24
Erlebnis Implantologie: Deutsche Gesellschaft für Orale Implantologie bietet Wochenendseminar am Chiemsee
Redaktion
„Den Studierenden von heute ist bewusst, dass ihre Berufsausübung ohne die Implantologie nicht mehr möglich ist“, so treffend bringt es Prof. Dr. Georg-H. Nentwig, Frankfurt am Main, auf den Punkt. Als ehrenamtlicher Fortbil-dungsreferent der Deut-schen Gesellschaft für Orale Implantologie, kurz DGOI, hat er für Studierende ein optimales Fortbildungs-kon-zept fernab von der alltäglichen Hörsaal-atmo--s-phäre ins Leben gerufen.
26
Satzung: BdZM Bundesverband der Zahnmedizinstudenten in Deutschland e.V.
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
27
Mitgliedsantrag: BdZM Bundesverband der Zahnmedizinstudenten in Deutschland e.V.
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
28
Winter adé - der Dental Summer Event 2012
Redaktion
Die ersten Frühblüher erscheinen auf den Wiesen und Eis und Schnee sind fast vergessen – der perfekte Moment also, den kommenden Sommer zu planen und sich auf das größte Fortbildungs-high-light für junge Zahnis in Deutschland zu freuen: Den Dental Summer Event am Timmendorfer Strand.
32
Examen bestanden – Salzburg genießen
Redaktion
Kurz vor Weihnachten war es wieder soweit – W&H ermöglichte dem Examens-jahrgang der Universität Regensburg ein besonderes Erlebnis in Salzburg. Die frisch examinierten Teil-nehmer konnten anlässlich des Abschlusses ihres Stu-diums sowohl Salzburg als auch das Dentalwerk in Bürmoos kennenlernen.
34
Februar 2012: Mid-Year Meeting, Ägypten – ein Reisebericht
Oda Sophia Hedemann
Dieses Jahr würde ich zum ersten Mal am Mid-Year Meeting teilnehmen. Das ist ein halbjährlich stattfindender, internationaler Kongress für Zahnmedizin-studenten. Ich freute mich darauf, eine Woche mit spannenden Menschen aus der ganzen Welt zu verbringen und zu erfahren, wie das Studium in anderen Ländern abläuft.
36
DENTSPLY-WINTEROLYMPIADE: Studenten in Davos wählten Spaß & Know-how
Redaktion
Davos lud vom 19. bis zum 24. Februar 2012 zum 44. Zahnärzte Winterkongress – und in der programmfreien Zeit zum Skifahren auf den herrlich schneeweißen Pisten. Dennoch wählten an einem der Nachmittage 17 Studentinnen und Studenten alternativ die Teilnahme an einer Fortbildungsveran-stal-tung: der DENTSPLY Winterolympiade „Ästhetik in Weiß“. Füllungstherapie auf ausgesprochen hohem Niveau und ein „olympisches Siegertreppchen“ für die drei besten Teilnehmer – damit erwies sich dieser neue Wettbewerb als besonderes Highlight...
38
Umfassender Service für (angehende) Praxisinhaber
Redaktion
Der Servicegedanke steht bei ihnen an erster Stelle. Die Labore des Qualitäts-verbundes CompeDent un-terstützen Praxisinhaber (und solche, die es werden wollen) daher umfassend – und von Anfang an. Sie sind bei der Suche nach Assistenzstellen behilflich, bieten Praxis- und Bera-tungsmaterialien, Vor-Ort-Seminare und Prothetik-Kurse an, verfügen über eine große Produktpalette und modernstes technisches Equipment. Jungen Zahnärztinnen und Zahn-ärzten ist all dies eine wertvolle Hilfe und erleichtert den Start wesentlich.
40
Famulatur in Fang/Thailand
Dr. Sarah Blattner
Ganz nach oben in den Norden Thailands sollte es gehen. Circa 180km von Chiang Mai entfernt liegt mitten in wilder Natur Amphur Fang, gerade mal 30km von Burma entfernt. Dort hatten wir per Mail für eine Famulatur Kontakt zum „Fang Hospital“ geknüpft. Nach der Landung in Chiang Mai waren wir fast 20 Stunden auf den Beinen und spürten das auch deutlich in allen Gliedern. Da wir mit der Klinik keinen Transport vereinbart hatten, suchten wir uns den nächsten Bus nach Fang. Enge Sitze und eine brütende, feuchte Hitze begleiteten uns auf dem vierstündigen Weg nach Fang...
44
Mittelmeer oder Ägäis – oder beides?
Susann Lochthofen
Wer sich einfach nicht entscheiden kann, welches das richtige Meer zum Baden und Relaxen ist, sollte den Südwestzipfel der Türkei ansteuern: Dort gibt es einen Ort, an dem Mittelmeer und Ägäis aufeinandertreffen. Geschichtsträchtig ist er und heiß; viel Ödnis, aber auch Olivenhaine und Honigbienenfarmen. Das Meer ist blau – egal welches. Dort lässt es sich aushalten.
48
Produktinformationen
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
50
Termine/ Impressum
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.

Ältere Ausgaben - dentalfresh

df0317_1-epaper_large

Ausgabe: 03/2017

df0217_1-epaper_large-1

Ausgabe: 02/2017

image-28

Ausgabe: 01/2017

image-12

Ausgabe: 04/2016

Ähnliche Publikationen

image-86

Studentenhandbuch Zahnmedizin

ds0116_1-epaper_large-6

dental success