cosmetic dentistry

„cosmetic dentistry“ ist die interdisziplinäre Fachzeitschrift für High-End-Zahnmedizin. Seit Veröffentlichung der Erstausgabe im Jahre 2003 hat sie sich als beliebter Abo-Titel im deutschen Dentalmarkt etabliert. Neben der Wiederherstellung oder Verbesserung natürlicher funktionaler Verhältnisse im Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich wird es zunehmend Nachfrage zu darüber hinausgehenden kosmetischen und optischen Verbesserungen oder Veränderungen geben. In der Kombination verschiedener Disziplinen der Zahnheilkunde eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten. Die neue Nachfragesituation stellt für den Behandler eine Herausforderung dar, bei der ihn die Fachzeitschrift „cosmetic dentistry“ informativ unterstützt. Das inhaltlich anspruchsvolle Magazin richtet sich an alle, die besonderes Interesse an hochwertigen ästhetischen Lösungen haben. Ästhetisch-kosmetisch orientierte Zahnärzte werden in Form von Fachbeiträgen, Anwenderberichten und Herstellerinformationen über neueste wissenschaftliche Ergebnisse, fachliche Standards, gesellschaftliche Trends und Produktinnovationen informiert.

Themen der aktuellen Ausgabe cd0310/2010

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
3
Editorial: Ästhetik in der Krise?
Milan Michalides
In Zeiten von instabilen Wirtschaftsverhältnissen und schwankender Konjunktur kommen uns Selbstständigen schnell die Sorgenfalten auf die Stirn. Ob kapitaler Crash an den Finanzmärkten oder Milliardenverluste der Wirtschaft durch ominöse Vulkanaschewolken – die Verunsicherung jedes Einzelnen von uns wächst stetig. Existenzielle Fragen werden aufgeworfen, denen wir alle unterliegen. Jeder Selbstständige und vor allem jeder selbstständige Zahnarzt muss sich am Markt positionieren und unterliegt dessen Schwankungen. Eine Analyse erscheint angebracht...
4
Inhalt
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
6
Socket Seal & TissueCare: Periimplantäre Gewebestabilität – neu definiert
Dr. med. dent. Peter Gehrke, ZTM Oliver Fackler, ZA Octavio Weinhold
Der Heilungs- und Resorptionsprozess der Alveole nach Zahnextraktion wurde in den vergangenen Jahren detailliert untersucht.1,2 Im Fokus stehen dabei das vorhersagbare Hart- und Weichgewebsmanagement sowie die Identifizierung von geeigneten Behandlungskonzepten, die eine Implantation unter anatomischen und kosmetischen Gesichtspunkten erleichtert. Tierexperimentelle und klinische Studien haben die grundsätzlichen biologischen Vorgänge in frischen Extraktionsalveolen dokumentiert. Eine entscheidende Rolle spielt dabei der sogenannte Bündelknochen (Bundle Bone), dem die Fasern des parodontalen Ligaments entspringen und der deshalb eine zahnabhängige Struktur ist...
10
Ästhetische Frontzahnimplantologie - Ein kurzer Einblick in ein komplexes Thema
Milan Michalides
Seit Anfang der dentalen Implantologie ist der Wunsch nach optimaler Frontzahnästhetik einer der herausragenden Wünsche von Behandlern und Patienten. Die Komplexität des Gebietes erlaubt aber nur begrenzte Einblicke in Publikationen. In diesem Artikel erfolgt eine kurze Review aus dem eigenen Patientengut mit persönlichem Fazit über die kontemporäre Frontzahnimplantologie bei Verwendung von unterschiedlichen Implantatsystemen und Materialien.
14
Präzise Diagnostik und perfekte Ästhetik in der Implantologie - Die Balance von Hart- und Weichgewebe mit biologisch integrierter Suprakonstruktion aus Vollkeramik
Dr. Fred Bergmann, Dr. Ulrich Müller, ZTM Christian Lucka
Eine 55-jährige Patientin konsultierte unsere Praxis mit dem Wunsch, ihre bisherige insuffiziente Brückenversorgung mit einer Zahn-für-Zahn-Versorgung zu ersetzen. Ästhetisch und kaufunktionell sollte die neue Versorgung sich nicht von gesunden natürlichen Zähnen unterscheiden. Ein natürlicher Zahnfleischverlauf im sichtbaren Bereich war der Patientin neben biologisch einwandfreien Materialien sehr wichtig...
18
Gelungene Frontzahnimplantation und -restauration
Dr. Hans-Dieter John
Auf das gelungene Zusammenspiel von Erfahrung, versierten Techniken und Zeit kommt es an
22
Minimalinvasive Frontzahnrestaurationen mit Non-PrepVeeners - Schöne Zähne ohne Präparation
Dr. Harald Streit, ZTM Bernhard Hellmuth
Wie viele Menschen wünschen sich wohl schönere Zähne? Und wie viele Patienten lassen sich nur deshalb nicht versorgen, weil sie Angst haben, für eine optische Verbesserung intakte Zahnsubstanz opfern zu müssen? Natürlich lässt sich eine solche Frage nicht beantworten. Doch für alle Zahnärzte, die Patienten wegen der Furcht vor dem Beschleifen bisher nicht von einer Korrektur überzeugen konnten, gibt es in vielen Fällen eine substanzschonende Alternative: minimalinvasive Restaurationen.
28
Langzeituntersuchung nach Sinusbodenaugmentation mit durch Tissue-Engineering gewonnenem Gewebe
Dr. Dr. Ralf Luckey
Ein Fallbeispiel unter Langzeitbeobachtung: Beidseitige Sinusbodenelevation mit simultaner Implantatnavigation unter Verwendung von vitalem autogenen Transplantat aus Perioststellen. Überprüfung des Strukturerhalts der Knochenchips nach zwei und vier Jahren mittels eines 3-D-generierten Oberkiefers.
34
Ästhetische Front-zahnrestaurationen mit Vollkeramik und gingivalem Management
Dr. med. dent. Marcus Striegel
Die ästhetische Behandlung von einzelnen Frontzähnen bedeutet eine große Herausforderung sowohl für den behandelnden Zahnarzt als auch für den Zahntechniker. Neben der sorgfältigen Behandlung der Zahnhartsubstanz kommt dem gingivalen Management besondere Bedeutung zu...
36
Augmentation/Implantation: Bone Harvesting– nice and easy
Dr. Dr. Steffen Hohl, Dr. Anne Sophie Brandt Petersen
Der Wunsch, körpereigenen Kno-chen zu verwenden, um anderenorts neuen Knochen auf-zubauen, ist schon fast so alt wie die Menschheit selbst. Man be-zeichnet dieses Vorgehen als autologe Knochentransplantation. Beim autologen Knochentransfer findet die Knochenentnahme am selben Organismus statt wie die Knocheneinlagerung.
40
Marktinformation
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
42
Cerinate Lumineers: Klinische Langzeitstudie
H. E. Strassler, Dental School, University of Maryland, Baltimore, MD, USA
Das Ziel dieser Studie war es, den klinischen Erfolg und die Haltbarkeit von vorgeätzten Keramik-Lumineers by Cerinate zu bewerten. Die Versuchsgruppe bestand aus 30 Patienten, die verfärbte und schlecht positionierte Zähne aufwiesen. Insgesamt wurden 167 Cerinate Lumineers (Den-Mat) mit Ultra Bond eingesetzt. Für die Erhebung der Langzeitdaten wurden die Patienten nach 140 bis 240 Monaten erneut untersucht...
44
Korrektur der Form und Funktion durch kombiniert kieferorthopädisch/ kieferchirurgische Therapie
Prof. Dr. med. dent. Nezar Watted, Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Josef Bill, Dr. med. Dr. med. dent. Benjamin Shlomi
Zu den Hauptaufgaben der Kieferorthopädie gehört neben der Diagnose einer Dysgnathie vor allem die Indikationsstellung zur kieferorthopädischen Behandlung, bei der die Notwendigkeit der Behandlung sowie ihre Erfolgsprognosen zu bewerten sind.Okklusion, Funktion und Ästhetik werden in der modernen Kieferorthopädie und hier speziell in der kombiniert kieferorthopädisch- kieferchirurgischen Behandlung als gleichwertige Parameter betrachtet...
51
Fortbildung: Beauty Double am Bodensee
Redaktion
Lindau stand vom 17. bis 19. Juni wieder voll und ganz im Zeichen von Schönheit und Ästhetik. In Lindaus Inselhalle traf einmal mehr das ?Who?s Who? der Experten ein, die sich der Medizin rund um (Oral-)Chirurgie/Plastische Chirurgie, HNO/Kieferchirurgie, Dermatologie und der Kosmetischen Zahnmedizin verschrieben haben. Kongresspräsident Prof. Dr. Dr. Werner L. Mang eröffnete am 18. Juni den alle zwei Jahre stattfindenden Internationalen Kongress für Ästhetische Chirurgie und Kosmetische Zahnmedizin.
52
Der interessante Patient: Histrionische Persönlichkeit(sstörung) - Teil 3
Dr. Lea Höfel
Jeder Zahnarzt freut sich über Patienten, die sich leicht begeistern lassen, die an ihrem ästhetischen Erscheinungsbild interessiert sind und dabei noch gute Laune in die Praxis tragen. Solch ein Verhalten kann jedoch auch Grenzen überschreiten. Auf einmal ist der begeisterte Patient von jedem Vorschlag überschwänglich überzeugt, sodass man sich auf nichts festlegen kann. Das Interesse am ästhetischen Erscheinungsbild schwappt in anzügliche Kleidung und sexuell provozierendes Verhalten über. Die gute Laune hält an, solang die Patientin im Mittelpunkt steht und kann bei der kleinsten empfundenen Kritik in Sekundenschnelle in hysterisches Verhalten umschlagen. Von der anfänglichen Begeisterung in der Zahnarztpraxis bleibt eine Klage vor Gericht übrig, weil die Patientin beschlossen hat, dort größere Aufmerksamkeit zu erhalten. In diesem Fall hat der Zahnarzt es wahrscheinlich mit einer histrionischen Persönlichkeit zu tun.
56
Fehlerhafte Aufklärung bei der Leitungsanästhesie – ein Haftungsrisiko für Zahnärzte
Rechtsanwältin Kerstin Lutz
Lokalanästhesien finden in zahnärztlichen Praxen praktisch täglich statt. Bei mehr ästhetischen Zwecken dienenden Behandlungen spielt die Schmerzfreiheit meist sogar eine besondere Rolle. Ebenso wie z.B. bei Extraktionen, Implantationen von Zahnimplantaten oder der prothetischen Versorgung kann es auch beim Setzen einer Lokalanästhesie zu Komplikationen und Schädigungen beim Patienten kommen. Dies kann dazu führen, dass der Zahnarzt vom Patienten haftungsrechtlich in Anspruch genommen wird. Kommt es wegen Lokalanästhesien zum Haftungsprozess, ist fast immer streitig, ob der Patient über die Gefahren und Risiken des Eingriffs korrekt aufgeklärt wurde...
58
Modern Art: Foto-Mandalas ? Ruheanker für Ihre Patienten
Redaktion
Gebannt schaue ich auf die Leinwand. Es gibt keinen Anfang und kein Ende. Die Farben und Formen gehen ineinander über und bilden dabei zum Teil skurile Formen. Ich lasse das Bild auf mich wirken. Eine angenehme Ruhe durchströmt meinen Körper.? Diese oder ähnliche Beschreibung kommen von Menschen, die nach ihrem ersten Erlebnis mit Foto-Mandalas befragt wurden...
60
Reisebericht: Bienvenido a Barcelona
Kristin Urban
Möchte man Barcelona auf eigene Faust erkunden und entdecken, erreicht man die gewünschten Ausflugsziele bequem mit der U-Bahn. Die roten M?s sind dank des dichten Netzes zahlreich in der Stadt gesät, der Streckenplan ist übersichtlich und mit einem Tagesticket für knapp sechs Euro steht dem Sightseeing (für Eilige) nichts mehr im Wege. Dank der Olympischen Sommerspiele 1992 sind die einzelnen Stationen auch in relativ neuem und zudem auch gepflegtem Erscheinungsbild vorzufinden.
64
Die DGKZ – eine neue FachGesellschaft: DGKZ bietet kostenlose, individualisierte Mitglieder-Homepage
Redaktion
Die Deutsche Gesellschaft für Kosmetische Zahnmedizin e.V. (DGKZ) ist eine starke Gemeinschaft, die ihre Mitglieder in vielen Bereichen aktiv unterstützt. Neben der qualitativ außergewöhnlichen Mitgliederzeitschrift ?cosmetic dentistry?, attraktiven Fortbildungsangeboten (die 8. Jahrestagung wird am 20./21. Mai 2011 in Berlin stattfinden) und der im Mitgliedsbeitrag enthaltenen Doppelmitgliedschaft sowohl in der DGKZ als auch bei der ESED (European Society of Esthetic Dentistry) ist die Patientenkommunikation ein besonderer Schwerpunkt der Aktivitäten der Fachgesellschaft...
66
Patienten-Newsletter für Ihre Praxis!/ Impressum
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.

Ältere Ausgaben - cosmetic dentistry

Ausgabe: 02/2018

Ausgabe: 01/2018

Ausgabe: 04/2017

Ausgabe: 03/2017

Ähnliche Publikationen

face & body

digital dentistry

PLASMA KURIER