cosmetic dentistry

„cosmetic dentistry“ ist die interdisziplinäre Fachzeitschrift für High-End-Zahnmedizin. Seit Veröffentlichung der Erstausgabe im Jahre 2003 hat sie sich als beliebter Abo-Titel im deutschen Dentalmarkt etabliert. Neben der Wiederherstellung oder Verbesserung natürlicher funktionaler Verhältnisse im Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich wird es zunehmend Nachfrage zu darüber hinausgehenden kosmetischen und optischen Verbesserungen oder Veränderungen geben. In der Kombination verschiedener Disziplinen der Zahnheilkunde eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten. Die neue Nachfragesituation stellt für den Behandler eine Herausforderung dar, bei der ihn die Fachzeitschrift „cosmetic dentistry“ informativ unterstützt. Das inhaltlich anspruchsvolle Magazin richtet sich an alle, die besonderes Interesse an hochwertigen ästhetischen Lösungen haben. Ästhetisch-kosmetisch orientierte Zahnärzte werden in Form von Fachbeiträgen, Anwenderberichten und Herstellerinformationen über neueste wissenschaftliche Ergebnisse, fachliche Standards, gesellschaftliche Trends und Produktinnovationen informiert.

Themen der aktuellen Ausgabe 03/2012

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
3
Editorial: Aktuelle Entwicklung in der kosmetischen Zahnmedizin
Redaktion
Schon immer war kosmetische Zahnmedizin High-End-Dentistry und erforderte einen breiten, interdisziplinären Therapieansatz. Nur durch die Kombination verschiedenster Fachgebiete der Zahnmedizin und Medizin lässt sich für die Patienten das minimalinvasive und ästhetisch perfekte Behandlungsergebnis erzielen.
4
Inhalt
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
6
Wie viele prothetische Korrekturen brauchen Implantataufbauten?
Dr. Peter Gehrke, ZT Carsten Fischer
Im Zuge der gestiegenen ästhetischen Ansprüche von Patient und Behandler erlangt der optische -Eindruck einer Implantatrekonstruktion einen zunehmend höheren Stellenwert. Während die erfolgreiche knöcherne Integration und die Langzeitstabilität des Implantats ein zentrales Therapieziel bleiben, rücken das Erscheinungsbild der periimplantären Mukosa und die Natürlichkeit der Versorgung immer mehr in den Behandlungsfokus...
12
Mikrobiologie der dentalen Plaque im Bereich fester Zahnspangen mit besonderem Augenmerk auf Biofilme
Dr. Martin Jaroch
Eine kieferorthopädische Behandlung mit festsitzenden Apparaturen birgt das erhöhte Risiko einer Anlagerung von Speiseresten, die nur schlecht oder im Bereich der Bracketslots kaum der konventionellen Mundhygiene zugänglich sind. Die Folge im Bereich der Zähne ist eine vermehrte Demineralisation und Bildung von White Spots um die Brackets, die nach Entfernung der Multibandapparaturen nur unzureichend behandelt werden können. Gingivahyperplasien, die als häufige Nebenwirkungen bei der Behandlung mit konventionellen Bracketapparaturen zu beobachten sind, führen zu einer unzureichenden Hygiene im Bereich der Pseudotaschen und zur Bildung potenziell pathogener Biofilme.
16
Masking at its best! Therapie irreversibel verfärbter Zahnstümpfe im ästhetisch sensiblen Frontzahnbereich
Dr. Julia Hehn, Dr. Thomas Schwenk, Dr. Marcus Striegel, Dr. Florian Göttfert
Die „perfekte Kopie der Natur“ – wir alle versuchen dieses Ideal der ästhetischen Zahnheilkunde bei unserer tagtäglichen Arbeit anzustreben. Und dank der Innovation hochleistungsstarker Kompositmaterialien und Keramiken sind wir diesem Ziel heute näher als je zuvor.
20
Gingivatransplantate im Frontzahnbereich
Dr. Hans-Dieter John
Transplantationen im gingivalen Bereich sind auch heute noch die große Ausnahme, ästhetische Defizite in der sogenannten ästhetischen Zone auszugleichen...
24
Ästhetische Rekonstruktionen nach Frontzahntrauma
Priv.-Doz. Dr. Jörg Neugebauer, Dr. Steffen Kistler, Dr. Frank Kistler, Dr. Georg Bayer
Durch eine stumpfe Gewalteinwirkung im Gesichtsbereich kann es zur Schädigung der Zähne im anterioren Oberkiefer der Patienten kommen, sodass hier eine Einschränkung der Lebensqualität unter ästhetischen Aspekten einhergeht.18 Je nach Ausgangssituation der vorhandenen Zähne, dem Umfang des Traumas und der Möglichkeiten der initialen Versorgung können die Zähne erhalten werden oder es steht eine Entfernung an...
28
Die kieferorthopädische Behandlung erwachsener Patienten – eine interdisziplinäre Therapie (Teil III)
Prof. Dr. med. dent. Nezar Watted, Priv.-Doz. Dr. med. Dr. med. dent. Josip Bill, Dr. med. dent. Tobias Teuscher, Dr. med. dent. Abdallah Awadi, Dr. med. dent. Shadi Gera
Kieferorthopädie nach parodontalregenerativen Maßnahmen
36
Die adhäsiv verankerte Kompositfüllung – Anforderungen an die Verarbeitung
Dr. med. dent. Daniel Raab
Durch eine Verbesserung der Adhäsivtechnik ist es inzwischen möglich, auch größere Kavitäten im Seitenzahnbereich mit ästhetisch ansprechenden zahnfarbenen plastischen Füllungsmaterialien ästhetisch und langfristig zu versorgen (Manhart 2004, DGZMK 2005). Besondere Bedeutung für eine lange Haltbarkeit und hohe Ästhetik stellen dabei – neben einer adäquaten Indikationsstellung – die folgenden Arbeitsschritte dar
40
Morphing für die ZähneAutor_Dr. med. dent. Hans H. Sellmann
Dr. med. dent. Hans H. Sellmann
Morphing kann mit „Verwandlung“ übersetzt werden. Im Internet wird zur Illustration, durch computergenerierte Spezialeffekte bei Wikipedia, aus George W. Bush der Terminator Arnold Schwarzenegger. Nun muss man beide nicht unbedingt mögen.
44
Herstellerinformation
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
46
Rundumerneuerung im Fernsehen: eine Gratwanderung zwischen physischem Segen und psychischem Fluch
Dr. Lea Höfel
Der Trend, das Leben von anderen Menschen am Bildschirm hautnah mitzuverfolgen, ist klar erkennbar. Anfangs wurde Bewohnern im Haus zugeschaut, wie sie ihr tägliches Miteinander meistern. Inzwischen sind Dokus auf dem Vormarsch, in denen Lebensveränderungen von Einzelpersonen im Vordergrund stehen: Bewerbungen, Hochzeiten oder Auswanderungen zeigen Einschnitte, die einen Unterschied zwischen dem Leben davor und danach bewirken können. In diesen Rahmen passen Sendungen wie „The Swan“ oder „Extrem schön“, die über einen Zeitraum von wenigen Wochen dokumentieren, wie eine Person ihr Aussehen verändert oder verändern lässt...
50
News
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
52
Praktische Übungen zum Überwinden psychologischer Hürden in der Zahnarztpraxis: Gedankenkontrolle
Dr. Lea Höfel
Die aktuelle Reihe in der cosmetic dentistry befasst sich mit praktisch umsetzbaren Übungen im Umgang mit psychisch auffälligen Patienten in der Zahnarztpraxis. Es ist sinnvoll, möglichst schnell zu erkennen, welcher Ansatz der sinnvollste ist, um gemeinsam mit den Patienten eine entspannte Behandlung durchführen zu können. Auffälligkeiten treten im Verhalten, in den Gedanken und in körperlichen Reaktionen auf. In der heutigen Ausgabe werden Tipps im Umgang mit Personen gegeben, die dankbar sind für Unterstützung bei der Steuerung ihrer Gedanken
54
20 Jahre Schönheitschirurgie Lindau - 4. Internationaler Kongress für Ästhetische Chirurgie und Kosmetische Zahnmedizin
Redaktion
Lindau stand vom 14. bis 16. Juni wieder voll und ganz im Zeichen von Schönheit und Ästhetik. Im Hotel Bad-Schachen, direkt am Bodensee, fand sich einmal mehr das „Who’s Who“ der Experten ein, die sich der Medizin rund um (Oral-)Chirurgie/Plastische Chirurgie, HNO/Kieferchirurgie, Dermatologie und der Kosmetischen Zahnmedizin verschrieben haben. Kongresspräsident Prof. Dr. Dr. Werner L. Mang eröffnete am 15. Juni den alle zwei Jahre stattfindenden Internationalen Kongress für Ästhetische Chirurgie und Kosmetische Zahnmedizin.
56
Das Kölner Beschneidungsurteil und seine Folgen für die Behandlung von Minderjährigen
Prof. Dr. Thomas Ratajczak
Das Urteil des Landgerichts Köln vom 7.5.2012 – 151 Ns 169/11 – zur Beschneidung männlicher Jugendlicher (Zirkumzision) aus religiösen Motiven – schlägt hohe Wellen. Es ist in der Tat ein hochproblematisches Urteil, beruht es doch ersichtlich im Wesentlichen auf einer in der juristischen Literatur nur als Mindermeinung und in der Rechtsprechung bisher überhaupt nicht vertretenen Auffassung. Das Urteil trifft aber dennoch einen wunden Punkt: Wie soll die Rechtsordnung mit Behandlungsmaßnahmen bei Minderjährigen umgehen, die medizinisch nicht (zwingend) indiziert sind?
58
Lifestyle: Fotokunst im Wartezimmer
Redaktion
Die Zeiten, in denen Praxiseinrichtungen funktional und praktisch sein mussten, sind längst vorbei. Heute finden sich edle Designlösungen in vielen Zahnarztpraxen. Diese Individualität im Interieur und den technischen Elementen endet aber meist im vorge-gebenen Rahmen der verantwortlichen Architekten, Innenausbauern oder Dentaldepots – entscheidende Accessoires, die einem Raum den letzten Schliff und damit dem gesamten Design das bekannte i-Tüpfelchen verleihen, fehlen oft im Gesamtkonzept. Vor allem die Atmosphäre im Eingangsbereich und natürlich im Wartezimmer sollte den Patienten möglichst etwas der typischen Anspannung vor dem Zahnarztbesuch nehmen – sei es durch eine harmonische Szenerie, durch irritierende Motive oder einfach nur durch eine beruhigende Optik.
60
Everest Nord Col
Dr. Peter Behrbohm
er Mt. Everest (8.848m) ist eine Herausforderung für alle, die wilde und hohe Berge lieben. Der Schweizer Kari Kobler organisierte im April und Mai 2011 die Expedition zum Gipfel des Everest über die tibetische Nordroute. Er gilt als der derzeit erfolgreichste Expeditionsleiter am Everest: in den vergangenen elf Jahren haben von Kobler & Partner geführte Expeditionen den Everest mehrfach von Nepal und Tibet aus erfolgreich bestiegen...
66
Impressum
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.

Ältere Ausgaben - cosmetic dentistry

cd0417_1-epaper_large

Ausgabe: 04/2017

cd0317_1-epaper_large-1

Ausgabe: 03/2017

cd0217_1-epaper_large

Ausgabe: 02/2017

image-27

Ausgabe: 01/2017

Ähnliche Publikationen

fa0417_1-epaper_large

face & body

dd0417_1-epaper_large

digital dentistry

image29

PLASMA KURIER