cosmetic dentistry

„cosmetic dentistry“ ist die interdisziplinäre Fachzeitschrift für High-End-Zahnmedizin. Seit Veröffentlichung der Erstausgabe im Jahre 2003 hat sie sich als beliebter Abo-Titel im deutschen Dentalmarkt etabliert. Neben der Wiederherstellung oder Verbesserung natürlicher funktionaler Verhältnisse im Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich wird es zunehmend Nachfrage zu darüber hinausgehenden kosmetischen und optischen Verbesserungen oder Veränderungen geben. In der Kombination verschiedener Disziplinen der Zahnheilkunde eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten. Die neue Nachfragesituation stellt für den Behandler eine Herausforderung dar, bei der ihn die Fachzeitschrift „cosmetic dentistry“ informativ unterstützt. Das inhaltlich anspruchsvolle Magazin richtet sich an alle, die besonderes Interesse an hochwertigen ästhetischen Lösungen haben. Ästhetisch-kosmetisch orientierte Zahnärzte werden in Form von Fachbeiträgen, Anwenderberichten und Herstellerinformationen über neueste wissenschaftliche Ergebnisse, fachliche Standards, gesellschaftliche Trends und Produktinnovationen informiert.

Themen der aktuellen Ausgabe 03/2006

1
Titel
Redaktion
3
Editorial: Implantologie - die dentale Schönheitschirurgie?!
Heike Isbaner, Chefredakteurin
4
Inhalt
Redaktion
6
Langzeitstabilität der roten Ästhetik bei Sofort- und Spätimplantation der FrontzähneZwei klinische Erfahrungsberichte mit 6-jähriger Beobachtungszeit
Dr. Orcan Yüksel
Zwei klinische Erfahrungsberichte mit 6-jähriger Beobachtungszeit
12
Ästhetische Implantatprothetik: Technik und Technologie jenseits der Osseointegration
Dr. Peter Gehrke, Dr. Günter Dhom, ZTM Oliver Fackler, ZTM Helmut Storck
Die Vorhersagbarkeit der knöchernen Einheilung in der dentalen Implantologie, mit dokumentierten Langzeitergebnissen von über 95%, hat die rein funktionelle Wiederherstellung zahnloser Patienten längst um die ästhetische Therapie mit implantatgetragenen Einzelzahnimplantaten im Frontzahnbereich erweitert.1, 2 Während heute standardmäßig von der periimplantären Integration der Hartgewebe ausgegangen werden kann, stellt die ästhetische Integration des implantatgestützten Zahnersatzes sowie der umgebenden Weichgewebe häufig eine Herausforderung dar.
18
Vollkeramische Restaurationen im Oberkieferfrontzahnbereich - Bei Nichtanlage nach kieferorthopädischer Vorbehandlung
Dr. Christian R. Gernhardt
Ein schönes Lächeln ist mitentscheidend für das, was allgemein als Ausstrahlung bezeichnet wird. Das strahlende, gewinnende Lächeln gibt Selbstbewusstsein, erzeugt Sympathie und macht ein interessantes Gesicht erst zu einem attraktiven, schönen Gesicht. Entscheidend für ein schönes Lächeln sind neben anderen Merkmalen wie Augen, Mund, Lippen vor allem auch die Zähne. Dabei spielen neben Farbe und Form der Zähne auch der Zahnfleischverlauf und eine allgemein harmonische Gesamtsituation eine wichtige Rolle.
22
Präimplantologischer Erhalt von Hart- und Weichgewebe durch modifizierte Ponticgestaltung
Dr. med.dent. Marcus Striegel
Oberstes Ziel ärztlichen Handelns ist die Vermeidung von Erkrankungen. In der Implantologie sollte nicht das Reparieren und reaktive Behandeln, sondern die Vermeidung von Hart- und Weichgewebsdefiziten durch minimalinvasives Vorgehen an erster Stelle stehen. Hierbei ist es von großer Bedeutung, dass neben einer sehr schonenden Extraktionstechnik auch die anschließende provisorische Versorgung in ein Konzept eingebunden ist, welches dem maximalen Erhalt von Hart- und Weichgewebe Rechnung trägt.
26
Chirurgisch-ästhetische Planung und Umsetzung von Implantatbehandlungen mit dem NobelGuideª-Konzept
Dr. Ole Richter
Nicht nur beim Frontzahnimplantat, sondern auch bei der implantatgetragenen Versorgung größerer Schaltlücken und zahnloser Kiefer steht das ästhetische Ergebnis im Mittelpunkt des Interesses unserer Patienten. Um vorhersagbare Ergebnisse zu ermöglichen, ist es notwendig, bereits in der Planungsphase sowohl anatomisch-chirurgische Gegebenheiten als auch ästhetisch-prothetische Aspekte gleichermaßen zu berücksichtigen. Planungsprogramme, die eine dreidimensionale Rekonstruktion der Patientenanatomie anhand von CT- oder DVT-Daten und eine darauf basierende Operationsplanung ermöglichen, gehören inzwischen zum implantologischen Alltag. Das hier vorgestellte Konzept geht über die bisherigen Möglichkeiten weit hinaus.
30
Veneers mit geringer Präparationstiefe
Dr. Andreas Kurbad
In den vergangenen Jahren sind immer wieder neue Werkstoffe vorgestellt worden, bei denen die Verwendung der Nanotechnologie bei der Herstellung das wichtigste Verkaufsargument darstellt. Diese Technologie dient jedoch nicht nur der Verkaufsunterstützung, sie bietet zweifellos zahlreiche klinische Vorteile.
35
my magazin “beauty” ging erfolgreich in die Luft - zwei neue Starts in Vorbereitung
Heike Isbaner
ie im Hochglanzformat erschienene Sonderausgabe des my magazins zum Thema “Beauty” ging im Juli mit der dba (deutsche britisch airways) erfolgreich in die Luft und wird in den Folgemonaten in mehr als 100 Hotels präsent sein. Die neue Publikumszeitschrift der Oemus Media AG informiert journalistisch exakt aufbereitet im trendigen Layout über die gängigen Verfahren der ästhetischen Chirurgie und der ästhetisch/kosmetischen Zahnmedizin. Die Resonanz bei den Fluggästen der dba, die das informative Magazin ab dem 1. Juli in den Sitztaschen des Flugzeuges vorfanden, ist überaus positiv und zeigt, dass diese Form der Kunden/Patientenkommunikation überdurchschnittliche Aufmerksamkeit findet.
36
News & Marktinformationen
Redaktion
38
Kieferorthopädische Therapie parodontal geschädigter Zähne
Priv.-Doz. Dr. med. dent. Nezar Watted
Mit dem steigenden Ästhetikbedürfnis der Bevölkerung und der medienvermittelten Kenntnis der zahnärztlichen Möglichkeiten, ist ein ständig zunehmendes Interesse und eine höhere Bereitschaft der Erwachsenen zu einer kieferorthopädischen Behandlung zu verzeichnen. Gleichzeitig ist das Bestreben nach Gesunderhaltung der Zähne zur Vermeidung künstlichen Zahnersatzes im Steigen begriffen.
44
Innovative Technologien bei parodontologischen und endodontologischen Problemfällen
Dr. Svenja Rogge, Prof. Dr. Andrej M. Kielbassa
Innovation heißt wörtlich “Neuerung” oder “Erneuerung”. Das Wort leitet sich von dem lateinischen Begriff innovatio (“etwas neu geschaffenes”) ab. Im Deutschen ist dieser Begriff in der Regel mit etwas Positivem behaftet und wird im Sinne von “neuen Erfindungen” oder “Ideen” verwendet.
50
Die Psyche und der Zahn (Teil I): Stress
Lea Höfel
6:30, der Wecker klingelt. Müde wischt sich Daniel mit den Händen übers Gesicht und bemerkt unzufrieden, dass er sich kein bisschen erholt fühlt. Sein Kopf schmerzt, die Augen sind verquollen und seine Wangenmuskulatur lockert sich erst, nachdem er mehrere Male den Mund weit geöffnet und den Unterkiefer von rechts nach links geschoben hat. Doch dafür ist jetzt keine Zeit, in einer Stunde ist er mit seinem Chef verabredet und muss vorher noch schnell zur Bank. Hastig springt er aus dem Bett und joggt ins Bad. Ohne es zu bemerken, wäscht und rasiert er sich, putzt die Zähne und kämmt die Haare. Mit Gedanken ist er schon bei der Präsentation, die er bis früh in den Morgen vorbereitet hat. Zeit zum Frühstücken hat er keine, hastig zieht er sich an, schnappt die Tasche und verlässt die Wohnung. Während er zur Bank eilt, geht er noch einmal den heutigen Plan durch: Präsentation vorführen, Mittagessen mit Julia, drei neue Kunden und die Versicherung anrufen, zwei Business-Pläne erstellen, mit dem Werbefritzen reden, beim Außendienst vorsprechen. Eigentlich wollte er ja auch noch einkaufen gehen und eine Runde an den See, aber das würde er wohl nicht mehr schaffen.
56
22. Jahreskongress der American Academy of Cosmetic Dentistry (AACD) in San Diego
Dr. Jürgen Wahlmann, Dr. Ralf Grieße
Der 22. Jahreskongress der AACD (mit mehr als 7.600 Mitgliedern in über 60 Ländern die größte Organisation für kosmetische Zahnheilkunde weltweit) vom 16.-20. Mai in San Diego übertraf alle bisherigen Rekordmarken. Mehr als 4.000 Teilnehmer aus aller Herren Länder zeigten den enormen Stellenwert dieses Kongresses und der AACD, ebenso wurde mit 288 Ausstellern auf der angeschlossenen Dentalausstellung ein neuer Rekord aufgestellt.Die Teilnehmer konnten unter 151 Vorträgen, Workshops und Produktseminaren wählen. Die Bandbreite der Themen im wissenschaftlichen Teil reichte von Veneertechniken über Bondingsysteme, Laserzahnmedizin, Implantate in der kosmetischen Versorgung, digitale Fotografie bis zum Zahnfleischmanagement.
58
Prof. Mang: “In ein schönes Gesicht gehören schöne Zähne”: Eine neue Dimension in der ästhetischen Medizin
Redaktion
Erster Internationaler Kongress für Ästhetische Chirurgie und Kosmetische Zahnmedizin am Wochenende des 09./10. Juni 2006 in Lindau war ein großer Erfolg und eröffnete eine neue Dimension in der ästhetischen Medizin. Trotz hochsommerlicher Temperaturen trafen sich in Lindau ästhetische Chirurgen und Zahnmediziner, um über die interdisziplinären Aspekte der modernen ästhetischen Medizin zu diskutieren.
60
Die “Zahnkosmetikerin” in eigener Praxis: unzulässig
Dr. Maike Erbsen
Seit einiger Zeit finden sich in Zeitungen und Zeitschriften zunehmend Anzeigen, in denen für Studios für professionelle Zahnkosmetik geworben wird. Nicht nur in Großstädten sieht man Bleaching-Studios, Smile-Shops etc. wie Pilze aus dem Boden schießen. In Zeiten, in denen Zahnästhetik einen immer größer werdenden Stellenwert in der Gesellschaft einnimmt, haben immer mehr Angehörige zahnärztlicher Assistenzberufe Interesse daran, sich unabhängig von einem Zahnarzt als “Zahnkosmetikerin” in eigener Praxis niederzulassen. Das angeblich nur “zahnkosmetische” Dienstleistungsangebot solcher Praxen reicht von der professionellen Zahnreinigung mit Fluoridierung und Politur über die Prophylaxe für Kinder, Jugendliche und Erwachsene bis zum Bleaching und zu Strasssteinen.
62
LAND ROVER G4 CHALLENGE - Vier Wochen Non Stop Extreme Adventure
Dr. Martin Jörgens
Der legitime Nachfolger der klassischen CAMEL-TROPHY ist die LAND ROVER G4 CHALLENGE, der größte 4x4-Abenteuerevent, der von einem einzigen Automobilhersteller veranstaltet und finanziert wird. Galt die CAMEL-TROPHY noch als das größte 4x4-Abenteuer des 20. Jahrhunderts, so entwickelt sich die LAND ROVER G4 CHALLENGE klar zur größten 4x4-Herausforderung an Mensch und Maschine des 21. Jahrhunderts.
66
Ein tropisches Abenteuer: Brasilien!
Claudia Hartmann
Brasilien - Land des Karnevals, der Samba, der Copacabana und der Lebensfreude. Doch außer Zuckerrohrschnaps, kilometerlangen Stränden und nackter Haut hat das fünftgrößte Land der Erde noch viel mehr zu bieten.
70
Lifestyle: Smile-Art
Heike Isbaner
Ronald van den Hoven,1968 in Maastricht geboren, hat an der Kunstakademie in Maastricht (1987 bis 1992) studiert und arbeitet seither als Maler. Zusammen mit anderen Künstlern hat er mehrere Ausstellungen gemacht, wobei besonders seine sehr großen expressionistischen Werke viel Beachtung fanden.
72
Die DGKZ - Eine neue Fachgesellschaft
Mitgliedsantrag
Die Deutsche Gesellschaft für Kosmetische Zahnmedizin e.V. (DGKZ) ist eine starke Gemeinschaft, die ihre Mitglieder in vielen Bereichen aktiv unterstützt. Neben der qualitativ außergewöhnlichen Mitgliederzeitschrift “cosmetic dentistry”, attraktiven Fortbildungsangeboten (die 4. Jahrestagung wird am 18./19. Mai 2007 in München stattfinden) und der im Mitgliedsbeitrag enthaltenen Doppelmitgliedschaft sowohl in der DGKZ als auch bei der ESED (Europeen Society of Esthetic Dentistry) ist die Patientenkommunikation ein besonderer Schwerpunkt der Aktivitäten der Fachgesellschaft.
73
Lifestyle: News
Redaktion
74
Bestellmöglichkeit: Neue Patienten-Newsletter für Ihre Praxis/Impressum
Redaktion

Ältere Ausgaben - cosmetic dentistry

cd0417_1-epaper_large

Ausgabe: 04/2017

cd0317_1-epaper_large-1

Ausgabe: 03/2017

cd0217_1-epaper_large

Ausgabe: 02/2017

image-27

Ausgabe: 01/2017

Ähnliche Publikationen

fa0417_1-epaper_large

face & body

dd0417_1-epaper_large

digital dentistry

image29

PLASMA KURIER