cosmetic dentistry

„cosmetic dentistry“ ist die interdisziplinäre Fachzeitschrift für High-End-Zahnmedizin. Seit Veröffentlichung der Erstausgabe im Jahre 2003 hat sie sich als beliebter Abo-Titel im deutschen Dentalmarkt etabliert. Neben der Wiederherstellung oder Verbesserung natürlicher funktionaler Verhältnisse im Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich wird es zunehmend Nachfrage zu darüber hinausgehenden kosmetischen und optischen Verbesserungen oder Veränderungen geben. In der Kombination verschiedener Disziplinen der Zahnheilkunde eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten. Die neue Nachfragesituation stellt für den Behandler eine Herausforderung dar, bei der ihn die Fachzeitschrift „cosmetic dentistry“ informativ unterstützt. Das inhaltlich anspruchsvolle Magazin richtet sich an alle, die besonderes Interesse an hochwertigen ästhetischen Lösungen haben. Ästhetisch-kosmetisch orientierte Zahnärzte werden in Form von Fachbeiträgen, Anwenderberichten und Herstellerinformationen über neueste wissenschaftliche Ergebnisse, fachliche Standards, gesellschaftliche Trends und Produktinnovationen informiert.

Themen der aktuellen Ausgabe 03/2005

1
Titel
Redaktion
3
Editorial: Bleaching - gestern und heute
Dr. Josef Schmidseder
4
Inhalt
Redaktion
6
Bleichverfahren im Überblick
ZÄ Foteini Derdilopoulou, Dr. Catharina Zantner, Prof. Dr. Andrej M. Kielbassa
Wenn es etwas gibt, wofür es sich zu leben lohnt, dann ist es die Betrachtung des Schönen”, lehrte Platon schon 400 Jahre vor Christus im antiken Griechenland. Aristoteles setzte als Platons Schüler die Überlegungen seines Lehrers zur Problematik der Ästhetik fort. Auch er sah in der Schönheit und in der inspirierenden Kunst die Verehrung des Göttlichen und Wahren. Das griechische Wort “aisthesis” steht für “Wahrnehmung” und “Empfindung”, aber auch für “Erkenntnis” und “Verständnis” (Hauskeller, 2004). Heute wird die Ästhetik überwiegend mit der Schönheit assoziiert und diese gewinnt in Bezug auf unser Körperbewusstsein zunehmend an Bedeutung. Demnach gehört heute zu einem schönen Menschen auch ein sympathisches Lächeln mit strahlend weißen Zähnen.
18
“Ästhetische Verbesserung durch Bleaching und Veneers” - Therapie zur Wiederherstellung des Urzustandes - und etwas mehr
Dr. Orcan Yüksel
22
In-Office-Bleaching en voguein Kombination mit Chip-Veneering minimalinvasiv zum strahlenden Weiß
Dr. Catrin Kramer, MSc
Ob Zahnärzte oder Patienten, das Aufhellen der Zähne erfreut sich weiterhin zunehmender Beliebtheit. Ein strahlend weißes und dennoch natürliches Lächeln ist heute ein Inbegriff für Attraktivität, Vitalität, Jugendlichkeit, Reinheit, Dynamik und somit Erfolg. Dabei scheint es unerheblich zu sein, welches der ursächliche Grund der störenden gelblichen oder fleckigen Ausgangsfarbsituation ist. Oftmals genetisch angelegt oder aber durch Genuss von Nikotin, Kaffee, Tee, Rotwein oder die Gabe von Tetracyclinen in der Zahnentwicklung entsprechend ausgeprägt.
24
Ein schönes Lächeln minimal invasiv unter maximaler Schonung der Zahnsubstanz
Dr. Marcus Striegel
Oberstes Ziel ärztlichen Handelns ist die Vermeidung von Erkrankungen. In der Zahnmedizin sollte nicht das ständige Reparieren und reaktive Behandeln, sondern die Vermeidung und wenn notwendig systematische Behandlung von Erkrankungen des oralen Systems an erster Stelle stehen. Nur auf Grundlage eines Behandlungskonzepts unter besonderer Beachtung von Funktion und Schonung der Zahnhartsubstanz kann ästhetische Zahnmedizin als “unsichtbare Zahnmedizin auf höchstem Niveau” verstanden werden ...
28
Home-Bleaching unter zahnärztlicher Anleitung
Dr. Constanze Polisensky
Die Nachfrage in der zahnärztlichen Praxis nach helleren Zähnen nimmt stetig zu, sei es bei jungen Erwachsenen zur Optimierung der Ästhetik oder auch bei Patienten fortgeschrittenen Alters im Rahmen einer Totalsanierung. Die Palette an Produkten, die zur Auswahl stehen, ist allerdings ebenfalls sehr groß. Grundlegend für die Wahl des richtigen Bleichmittels ist zunächst, die Ursache der Verfärbung zu eruieren. Dabei wird prinzipiell zwischen externen und internen Zahnverfärbungen differenziert ...
34
Veneers und Bleaching
Dr. Jürgen Wahlmann, Dr. Ralf Grieße
Der Einsatz eines Bleaching-Verfahrens stellt bei Veneerversorgungen häufig eine ideale Ergänzung dar, insbesondere bei Smile-Design Fällen, da es zur Erzielung eines optimalen kosmetischen Ergebnisses häufig ausreicht, nur den Oberkiefer mit Veneers zu versorgen und der Unterkiefer mittels Bleaching an den Oberkiefer anzupassen.
36
Direkter Lückenschluss mit Komposit als ästhetische Restaurationsmaßnahme
Priv.-Doz. Dr. Claus-Peter Ernst
Direkte Kompositanbauten zum approximalen Lückenschluss bewähren sich seit Jahren, wenn nicht schon in ausgewählten Fällen seit Jahrzehnten, als minimal- bis noninvasive direkte Restaurationsmaßnahme. Casereports mit entsprechend schönen Ergebnissen existieren zuhauf und geben dem Behandler die Therapieideen für diverse klinische Indikationsbeispiele. Dies ist sicherlich die wertvollste Aufgabe derartiger Fallberichte - die Augen für ästhetische Behandlungsindikationen zu öffnen, die minimalinvasiv2, 10 bis noninvasiv als vollwertige Alternativen zur Verblendschalen-1, 9 oder gar Kronenversorgung6 stehen. Die Crux bei derartigen direkten Restaurationen11 ist allerdings, dass entgegen den immer (oder nahezu immer) perfekten indirekten Laborwerkstücken, bei der eine Korrektur oder Neuanfertigung dem Patienten nicht auffällt, die direkten Restaurationen etwas mehr von der individuellen Tagesform, der nur einmal ganz zu Beginn der Behandlung zu treffenden Farbauswahl und schlussendlich auch von der Leidensfähigkeit und Mitarbeit des Patienten abhängig sind. Dies ist sicherlich ein Argument, das für indirekte Versorgungen spricht - dennoch können mit einem gewissen Aufwand an präoperativer Diagnostik relativ zielsicher ein ästhetisch ansprechendes Ergebnis erzielt werden.
42
Marktinformationen
Redaktion
44
Wirksamer Schutz beim Laser-Bleaching - Kofferdam versus Gingival Protector
Dr. Rolf Lützenkirchen, Marc Gierich
Wie die Erfahrungen aus der Patientenberatung zeigen, werden strahlend weiße Zähne für viele Patienten immer wichtiger: Sie machen sympathisch, strahlen Sympathie aus und sind oft auch Erfolgs- und Karrierefaktor. Unter den professionellen Methoden der Zahnaufhellung nimmt das Laser-Bleaching ohne Frage mittlerweile die Spitzenposition ein: Die Hauptursachen dafür sind der rasche ästhetische Erfolg wie auch die hohe Sicherheit des Verfahrens. Um hohe Sicherheit bei maximalem Behandlungserfolg zu gewährleisten, sind allerdings der Schutz der Gingiva und des umliegenden Weichgewebes sowie die Trockenhaltung der Zahnhartsubstanz unbedingt erforderlich. Nur wenn beide Bedingungen erfüllt sind, kann sich der optimale Behandlungserfolg einstellen.
48
Laser-Bleaching mit dem Nd:YAG-Laser
Dr. Sven T. K. Hotz
Der Wunsch nach einem gesunden, jungen und schönen Aussehen ist in den letzten Jahren immer mehr Bestandteil unserer Behandlungskonzepte geworden. So verzeichnet die ästhetische Medizin, nach anfänglicher Zurückhaltung, heute einen regelrechten Boom. Daher werden auch Zahnärzte immer häufiger mit der Frage nach modernen, schonenden und vor allem schnellen Zahnaufhellungsmöglichkeiten konfrontiert. Eine Möglichkeit des schonenden und schnellen Bleachings bietet der Nd:YAG-Laser.
52
Dentallabor mit Ästhetikkonzept
Heike Geibel
Die Gesundheitsreform mit der neuen Festzuschussregelung für Zahnersatz hat vielen Dentallaboren drastische Umsatzeinbrüche beschert und das diesbezügliche Wehklagen ist aller Orten zu vernehmen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass Jammern keine Probleme löst und erst recht kein Umsatzwachstum erzeugt. Ein positiver Blick in die Zukunft und der Mut, neue Konzepte umzusetzen, bietet auch in vermeintlich schlechten Zeiten die Chance auf Erfolg und Wachstum. Ein Beispiel, wie ein solches Konzept aussehen kann, zeigt das Dentallabor Güntermann in Leipzig.
54
Psychologie der AngstTeil 1 - Angst im Alltag
Lea Höfel
Angststörungen, meist in Verbindung mit Flucht- oder Vermeidungsverhalten, gehören neben Depression zu den häufigsten psychischen Erkrankungen. Dabei muss unterschieden werden zwischen realer Angst auf der einen Seite und Angstneurosen auf der anderen Seite. Reale Angstreaktionen in bedrohlichen Situationen sind evolutionsgeschichtlich gesehen sinnvoll und hilfreich. Sie helfen, Gefahren als solche zu erkennen und physische Energien zu aktivieren, die eine Flucht oder einen aussichtsreichen Angriff ermöglichen (Kampf-Flucht-Reaktion). In folgender Situation würde sich höchstwahrscheinlich jeder äußerst unwohl fühlen: Lea Höfel
60
“Frontzahnästhetik” im Fokus - 2. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kosmetische Zahnmedizin (DGKZ)
Redaktion
Vom 03.06. bis zum 04.06.2005 fand im Düsseldorfer Hilton Hotel die 2. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kosmetische Zahnmedizin (DGKZ) statt. Nach dem großen Erfolg der Auftaktveranstaltung im letzten Jahr in Berlin nahmen auch in diesem Jahr wieder über 250 Teilnehmer das umfassende Fortbildungsangebot zu allen Bereichen der kosmetisch/ästhetischen Zahnmedizin wahr. Hochkarätige Referenten auf dem Podium und in den verschiedenen Workshops informierten umfangreich zum diesjährigen Schwerpunktthema “Frontzahnästhetik”.Noch im Jahr 2003 hatte die DGKZ das Thema “kosmetisch/ästhetische Zahnmedizin” als den Trend für die Zukunft proklamiert. Heute kann man sagen, die Zukunft hat bereits begonnen. Seither haben unzählige Fachgesellschaften und Verbände im Rahmen ihrer Kongresse und Jahrestagungen genau dieses Thema aufgegriffen und schwerpunktmäßig behandelt. Es gab kaum eine Disziplin, die nicht auch unter kosmetisch/ästhetischen Gesichtspunkten beleuchtet worden wäre, und auch die meisten zahnärztlichen Fachpublikationen widmeten diesem Thema zahlreiche Beiträge.
61
Zahnbleaching aus rechtlicher Sicht - Selbstständige Bleaching-Shops unzulässig
Dr. Stefan Stelzl
Bleaching-Shops, Smile-Shops, Bleaching-Studios etc. schießen in jüngster Zeit wie Pilze aus dem Boden. In den meisten Fällen dürften diese unzulässig sein, da das Zahnbleichen in zahnärztliche Hand gehört. Nur im Delegationswege dürfen Hilfskräfte ohne zahnärztliche Approbation diese Tätigkeiten durchführen.
66
Zahn-Art beim Zahnarzt
Heike Geibel
Mit Zähnen kennt er sich gut aus. Denn seit mehr als 20 Jahren arbeitet der Kommunikations-Designer Rüdiger Block aus Herborn bei Idar-Oberstein für die Dentalindustrie. Für Zahnarztpraxen entwickelt er Praxisflyer und Patienteninfos. Und da ihm die Thematik rund um den Zahn so sehr gefällt, begann er vor zwei Jahren das Thema Zähne mal von der künstlerischen Seite anzugehen. Er setzte sich hin und schuf seitdem jene Zahngestalten, die in ihrer Originalität und liebenswerten Art wohl einzigartig sind. Da bekommen manche Zähne menschliche Züge oder “erzählen” Geschichten in traumhafter Umgebung. Trotz der meist farbenfreundlichen Motive wirken seine Serigrafien auf den Betrachter beruhigend und unterhaltsam zugleich. Und genau das will Block mit seinen Bildern bewirken: “Meine Bilder sollen Patienten während ihrer Warte- und Behandlungszeit unterhalten und von möglichen Ängsten ablenken.”
68
Insel der Glückseligkeit:Koh Chang - Ein Trip ins Paradies
Olaf Tegtmeier
Langsam versinkt die Sonne im Meer. Für einige Zeit verwandelt sich der tagsüber so blaue Himmel in einen einzigartigen Farbteppich irgendwo zwischen Orange und Feuerrot. Do - unser Kellner - bringt uns den zweiten Tequila Sunrise, den die Eagles mit ihrem “Hotel California” untermalen - und damit erfolgreich die Tatsache ignorieren, dass wir uns hier in Südostasien und nicht an der Westküste Amerikas befinden.
72
Mitgliedsantrag: Deutsche Gesellschaft für Kosmetische Zahnmedizin e. V.
Redaktion
Die Zahnmedizin ist im Auf- und Umbruch. Hierfür ist es wichtig, dass wir in einer großen Gruppe zusammenstehen. Gemeinsame Fort- und Weiterbildung sichert uns den Vorsprung. Fortschritt durch Wissen, das ist die Maxime unserer Mitglieder. Wir werden unsere Interessen vertreten und verteidigen.Wir würden uns freuen, wenn Sie uns unterstützen und Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Kosmetische Zahnmedizin e.V. werden.
74
Impressum
Redaktion

Ältere Ausgaben - cosmetic dentistry

cd0417_1-epaper_large

Ausgabe: 04/2017

cd0317_1-epaper_large-1

Ausgabe: 03/2017

cd0217_1-epaper_large

Ausgabe: 02/2017

image-27

Ausgabe: 01/2017

Ähnliche Publikationen

fa0417_1-epaper_large

face & body

dd0417_1-epaper_large

digital dentistry

image29

PLASMA KURIER