cosmetic dentistry

„cosmetic dentistry“ ist die interdisziplinäre Fachzeitschrift für High-End-Zahnmedizin. Seit Veröffentlichung der Erstausgabe im Jahre 2003 hat sie sich als beliebter Abo-Titel im deutschen Dentalmarkt etabliert. Neben der Wiederherstellung oder Verbesserung natürlicher funktionaler Verhältnisse im Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich wird es zunehmend Nachfrage zu darüber hinausgehenden kosmetischen und optischen Verbesserungen oder Veränderungen geben. In der Kombination verschiedener Disziplinen der Zahnheilkunde eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten. Die neue Nachfragesituation stellt für den Behandler eine Herausforderung dar, bei der ihn die Fachzeitschrift „cosmetic dentistry“ informativ unterstützt. Das inhaltlich anspruchsvolle Magazin richtet sich an alle, die besonderes Interesse an hochwertigen ästhetischen Lösungen haben. Ästhetisch-kosmetisch orientierte Zahnärzte werden in Form von Fachbeiträgen, Anwenderberichten und Herstellerinformationen über neueste wissenschaftliche Ergebnisse, fachliche Standards, gesellschaftliche Trends und Produktinnovationen informiert.

Themen der aktuellen Ausgabe 03/2018

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
3
Editorial: Olympia meets Dentistry
Dr. Marcus Striegel
Wie passen Hochleistungssportler und Zahnärzte zusammen? „Über den Tellerrand hinaus schauen und den Fokus nicht nur auf die offensichtlich dentalen Problematiken richten.“ Mit diesen Worten begrüße ich Sie zur aktuellen Ausgabe der cosmetic dentistry..
4
Inhalt
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
6
Ästhetisch-Kosmetische Zahnmedizin ist keine Luxusdisziplin
Dr. Martin Jaroch, M.Sc.
Ästhetik in der Zahnmedizin wurde lange Zeit als Luxuszahnmedizin angesehen und belächelt. Heute steht einer naturähnlichen Versorgung jedoch nicht nur die Kassenleistung im Wege, die neben der fehlenden Ästhetik durch lichtundurchlässige Metallkäppchen auch parodontologische Nachteile im Bereich der Gingiva aufweist. Ästhetik wird nach wie vor als banal abgetan, und vielen Praktikern fehlt das Verständnis dafür, dass ästhetische Zahnmedizin die Königsdisziplin darstellt, die – wird sie richtig ausgeübt – ein enor mes Maß an Weiterbildung benötigt.
10
Einzelzahnveneer in der Oberkieferfront – eine Herausforderung
Dr. Andreas Koch
Die Ästhetik gewinnt in der heutigen Zeit immer mehr an Bedeutung, sodass auch der Wunsch unserer Patienten nach einem harmonischen und schönen Lächeln eine immer größere Rolle spielt. Dies stellt vor allem den Zahnarzt und Zahntechniker vor immer weiter wachsende Herausforderungen.
16
Full-Mouth-Rehabilitation: Versorgung mit Feldspatveneers, Presskeramikteilkronen und Einzelzahnimplantatkronen
Dr. Sven Egger, M.Sc., M.Sc., ZTM Christian Berg, Prof. Dr. Markus Greven, M.Sc., Ph.D.
In diesem Beitrag wird die Behandlung eines Patienten (37 Jahre) mit guter allgemeiner Gesundheit vor gestellt. In dem vorliegenden Fall handelt es sich um eine adhäsive Full-Mouth-Rehabilitation. Dem Behandler war es wichtig, die Anforderungen an eine moderne und zahnsubstanzschonende Vorgehensweise zu erfüllen
20
Komposit – neue Wege und Indikationen
OA Dr. Mario J. Besek
Bisher wurde der Einsatz respektive die Indikation von zahnfarbenen Restaurationen im Front- und Seitenzahnbereich von den Materialeigenschaften des gewählten Restaurationsmaterials bestimmt. Bei Vollkeramikrestaurationen bereiteten insbesondere eingeschränkte vertikale Clearance und Bruxismus Schwierigkeiten. Im ästhetischen Bereich wurde oftmals zu viel Zahnhartsubstanz geopfert (Abb. 1a–f). Des Weiteren stellte der Verbund des Befestigungskomposits zur Keramik eine Schwachstelle dar, wobei es bei starker Belastung oftmals zu Randleistenfrakturen kam (Abb. 2). Meist war durch die unterschiedliche Lichtbrechung der Materialien im Randbereich auch eine Demarkationslinie erkennbar.
24
News
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
28
Linguale Zahnspange – unsichtbare Form der Korrektur
Autor
Wie sich ein stillgelegter Tengelmann-Supermarkt in eine kieferorthopädische Zahnarztpraxis gekonnt umfunktionieren lässt, zeigen die Münchner Kieferorthopäden Prof. Dr. Christian Sander und Dr. Heike Charlotte Sander. Mit einem ganz klaren Gestaltungskonzept, das nichts dem Zufall überlässt und den höchst modernen Charakter der familiengeführten Praxis zum Ausdruck bringt, beeindruckt die Praxis DocSander Die Kieferorthopäden nicht nur ihre Patienten, sondern auch die Jury des ZWP Designpreises 2017 und sicherte sich einen Platz unter den Top Ten.
32
Das perfekte Praxisteam: Schlüsselfaktoren
Bianca Rieken
Wenn mehrere Menschen zusammenarbeiten, dann menschelt es. In Zahnarztpraxen ist es ein häufiges Phänomen, dass die Zusammenarbeit im Team selten zu jeder Zeit harmonisch ist. Unterschiedliche Charaktere, verschiedene Bedürfnisse und dazu die Macken jedes Einzelnen prallen aufeinander.
34
Interview: „Der Zahnarzt nimmt als Experte bei Sportlern einen gesonderten Platz ein“
Nadja Reichert im Gespräch mit Dr. Siegfried Marquardt
Ein schönes Lächeln ist der Wunsch jedes Patienten. Wenn dieser auch noch im Blickpunkt des öffentlichen Interesses steht, spielt die Ästhetik des Gebisses eine noch entscheidendere Rolle. Auch Sportler gehören zu den Prominenten und brauchen daher ebenfalls ein attraktives Lächeln. Nur sind die Zähne durch ihre Tätigkeiten oft starken Belastungen ausgesetzt. Die Sportzahnmedizin ist in Deutschland in den letzten Jahren daher immer stärker in den Fokus gerückt. 2016 gründete sich deshalb die Deutsche Gesellschaft für SportZahnmedizin (DGSZM). Pressereferent Dr. Siegfried Marquardt erklärt im Interview mit der cosmetic dentistry, warum Sportzahnmedizin ein so wichtiges Feld ist und wie die DGSZM hilft, das Interesse daran noch weiter zu stärken.
38
Gemeinsamer Jahreskongress von IGÄM und DGKZ in Lindau
Nadja Reichert
In der erst neu gebauten Inselhalle in Lindau, direkt am Bodensee, fand in diesem Jahr der gemeinsame Jahreskongress der Internationalen Gesellschaft für Ästhetische Medizin e.V. (IGÄM) und der Deutschen Gesellschaft für Kosmetische Zahnmedizin e.V. (DGKZ) statt. Unter dem Motto ?Future Trends in Medicine & Dentistry? wurde am 15. und 16. Juni gleichzeitig auch das 15-jährige Jubiläum gefeiert. Für diesen besonderen Anlass war das Angebot für die Teilnehmer über zwei Tage mit einem hoch informativen Vortragsprogramm mit namhaften Referenten sowie mehreren Symposien und Workshops groß.
42
Keramikimplantate sind das, was Patienten wollen
Jürgen Isbaner
Keramikimplantate rücken immer mehr in den Fokus. Waren es vor ein paar Jahren nur einige wenige En- thusiasten, die das Thema auch in schweren Zeiten hochgehalten haben, so wurde in Hamburg mehr als deutlich, dass Keramikimplantate den Markt bereits jetzt schon verändert haben. Am 22. und 23. Juni 2018 fand in Hamburg die 4. Jahrestagung der Internationalen Gesellschaft für metallfreie Implantologie e.V. (ISMI) statt. Rund 200 Teilnehmer aus zwölf Ländern konnten begrüßt werden.
44
Produkte
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
46
Inspiration durch Kunst
Matthias David
Ohne Leidenschaft gibt es keine Kunst. Diese Aussage von Henri Matisse trifft auch auf die Kunst von Ingelore Kreienborg zu. Sei es das klassische Tafelbild, die Arbeit auf Holz oder gar Metall ? die Künstlerin aus Bremen versteht es, leere Wände mit Leben zu füllen. Und damit ist sie inzwischen europaweit und sogar in den USA erfolgreich.
48
Kongresse, Kurse und Symposien/ Impressum
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!

Ältere Ausgaben - cosmetic dentistry

Ausgabe: 02/2018

Ausgabe: 01/2018

Ausgabe: 04/2017

Ausgabe: 03/2017

Ähnliche Publikationen

face & body

digital dentistry

PLASMA KURIER