BZBplus

Themen der aktuellen Ausgabe 08/2022

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
2
Anzeige
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
3
Editorial: Freude an der Freiberuflichkeit
Michael Schwarz, Präsident des Verbandes Freier Berufe in Bayern e.V.
Liebe Kolleginnen und Kollegen, der zahnärztliche Berufsstand durchläuft aktuell einen tiefgreifenden Veränderungsprozess, der auch auf Entscheidungen des Gesetzgebers zurückzuführen ist. Die Zahl der Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) ist durch eine Gesetzesänderung in den vergangenen sechs Jahren förmlich explodiert. Alleine in Bayern hat sie sich seit 2016 fast verdreifacht. Ein großer Teil dieser MVZ ist nicht mehr in den Händen von Zahnärzten. Internationale Investoren haben die Zahnmedizin für sich entdeckt. Gleichzeitig hat auch der demografische Wandel den Berufsstand erfasst. In den kommenden Jahren erreichen die geburtenstarken Jahrgänge das Rentenalter. Es werden mehr Kollegen aus der Versorgung ausscheiden als nachkommen...
4
Nachfolger dringend gesucht – Zahnmedizin im Zeichen des demografischen Wandels
Redaktion BLZK
Der demografische Wandel macht sich auch innerhalb der Zahnärzteschaft bemerkbar. Die aktuellen Zahnarztstatistiken sehen einen Rückgang bei den Niedergelassenen. Ältere Zahnärztinnen und Zahnärzte, die ihre Praxis abgeben möchten, finden oft nur schwer Nachfolger – eine Situation, die sich in den nächsten Jahren vermutlich noch verschärfen wird...
6
50 Prozent über 50 ? Demografie der bayerischen Vertragszahnärzte
Leo Hofmeier
Kaum ein Wirtschaftszweig in Deutschland klagt derzeit nicht über Personalmangel. In einigen Branchen haben die Corona-Lockdowns diese Entwicklung massiv verschärft, weil sich die Mitarbeiter anders orientierten. Doch hauptursächlich ist die demografische Entwicklung: Die Generation der Babyboomer erreicht allmählich das Rentenalter...
7
?Keine Ausdünnung der Versorgungslandschaft? ? Staatsminister Hubert Aiwanger über gleichwertige Lebensverhältnisse
Hubert Aiwanger, MdLBayerischer Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie
Die Zukunft der flächendeckenden (zahn-)ärztlichen Versorgung ist vor allem für den ländlichen Raum, abseits der großen Zentren, eine der zentralen Herausforderungen und von wesentlicher Bedeutung für den Erhalt gleichwertiger Lebensverhält- nisse in ganz Bayern. Ohne rechtzeitiges Gegensteuern wird sich eine Ausdünnung der Versorgungslandschaft in den kommenden Jahren spürbar auf die bislang qualitativ hochwertige zahnärztliche Patientenversorgung in Bayern auswirken. Viele Zahnärzte gehen dann in den Ruhestand, nicht alle von ihnen werden einen Nachfolger finden...
8
Wunsch nach finanzieller Absicherung wächst – apoBank-Studie fragt nach Werten, Zielen und Wünschen unter den Heilberufen
Redaktion BLZK
Die gute Nachricht vorweg: Zahnärzte und Ärzte blicken wieder optimistischer in die Zukunft. Bei den Zahnärztinnen und Zahnärzten würden gar 60 Prozent ihren Beruf weiterempfehlen. Das sind 19 Prozent mehr als noch vor drei Jahren – so die Ergebnisse der aktuellen apoBank-Studie „Inside Heilberufe III“. Bereits zum drit- ten Mal hat die Deutsche Apotheker- und Ärztebank im Februar 2022 Heilberuflerin- nen und Heilberufler nach ihren Werten, Zielen und Wünschen befragt...
10
Alarmstufe rot beim Praxis-Team – Fachkräftemangel ist in der Zahnarztpraxis angekommen
Dagmar Loy
Das Berufsbild der Medizinischen wie auch der Zahnmedizinischen Fachangestellten ist nach wie vor gefragt. Laut Statista belegt die Ausbildung zur ZFA bei weiblichen Jugendlichen aktuell Platz 3 im Ranking der beliebtesten Ausbildungsberufe, di- rekt nach der MFA. Also – alles in bester Ordnung? Weit gefehlt.
12
Finanzinvestoren machen die Behandlung teuer – Neue Studie bestätigt Kritik der Selbstverwaltung
Tobias Horner
Medizinische Versorgungszentren (MVZ) fördern nicht nur den Trend zur Anstellung, sie sorgen auch für höhere Kosten auf Seiten der Krankenkassen. Das belegen sowohl die Abrechnungszahlen der KZVB als auch eine Studie, die die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) in Auftrag gegeben hat...
14
Generationswechsel – Stimmen aus dem Berufsstand
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
16
„Es muss nicht immer die Großstadt sein“ – Was ein Banker Existenzgründern rät
Max Drexler, Direktor und Koordinator Heilberufe bei der Deutschen Bank
Junge Zahnmediziner haben viele Möglichkeiten, um ihre beruflichen Perspektiven aktiv zu gestalten. Neben monetären Überlegungen spielen Arbeitszufriedenheit und durchaus auch eine ausgeglichene Work-Life-Balance eine wesentliche Rolle bei dieser wichtigen Entscheidungsfindung. Unsere langjährige Erfahrung zeigt, dass gerade die Niederlassung in eigener Praxis die Möglichkeit auf selbstbestimmtes Arbeiten verbunden mit einer angemessenen Entlohnung eröffnet. Allerdings muss der Schritt in die Selbstständigkeit umfassend und intensiv mit allen Chancen und Risiken geprüft und geplant werden...
18
Zusammen Zähne pflegen
Sven Tschoepe, Hauptgeschäftsführer der BLZK und Geschäftsführer der LAGP
Die neue bayerische Landesarbeitsgemeinschaft zur Förderung der Mundgesundheit in der Pflege (LAGP) braucht Ihre Erfahrung und Ihre Unterstützung
20
Bayerische Ärzteversorgung ist generationengerecht – Die demografische Herausforderung als Bewährungsprobe für das Finanzierungsverfahren der BÄV
Referat Ärzteversorgung der BLZK
Die Altersversorgung ist von verschiedenen Seiten Herausforderungen ausgesetzt. Neben der weiterhin bestehenden Niedrigzinsphase ist der demografische Wandel ein bedeutendes Thema. So übersteigt die Anzahl der Sterbefälle seit dem Jahr 1972 jährlich die Zahl der Geburten. Insoweit ist das Konrad Adenauer zugerechnete Zitat ?Kinder bekommen die Leute immer? nicht mehr uneingeschränkt gültig. Gleichzeitig steigt die Lebenserwartung, was zu einer Verschiebung der Altersstruktur führte...
22
63. Bayerischer Zahnärztetag – Funktionsdiagnostik und -therapie 2022
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
24
Bereit für den nächsten Schritt: Das ZEP unterstützt bei Praxisübernahme und Abgabe
Dipl.-Volkswirt Stephan Grüner, Katrin Heitzmann, ZEP Zentrum für Existenzgründer und Praxisberatung der BLZK
Fragen zur Niederlassung? Das sind Ihre Ansprechpartner ...
27
KZVB digital: Virtinare, Virti-Talk, Virti-Clip und Virti-Tipp
Redaktion
Damit Vertragszahnärztinnen und -zahnärzte bei den sich ständig verändernden Rahmenbedin- gungen ihrer Berufsausübung nicht den Überblick verlieren, informiert die KZVB unter anderem in den sogenannten Virtinaren®. Das sind aktuelle Online-Fortbildungen rund um die Abrechnung. In unserem halbstündigen Livestream Virti-Talk sprechen wir über politische Themen, die für Ihren Praxisalltag relevant sind. Mit unserem Newslet- Über neue Virtinare, Virti-Talks & Co informieren wir Sie auf kzvb.de unter „Wichtig & Aktuell“ kzvb.de/wichtig-aktuellster Virti-Tipp erhalten Sie im Voraus brandaktuelle Informationen zu speziellen Themen. Virti-Clips® sind kurze Erklärfilme, die Informationen zur Abrechnung vermitteln und komplexe Inhalte auf das Wesentliche herunterbrechen...
28
Umschlag
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!

Ältere Ausgaben - BZBplus

Ausgabe: 07-08/2022

Ausgabe: 06/2022

Ausgabe: 05/2022

Ausgabe: 04/2022

Ähnliche Publikationen

BZB