ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor

Mit der ersten Ausgabe 2016 erschien die erfolgreiche Schwesterzeitschrift der ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis, die ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor in einem komplett überarbeiteten Layout und wurde dadurch noch moderner und leserfreundlicher. Die beliebte Zeitschrift ist seit 20 Jahren die bevorzugte Informationsquelle des zahntechnischen Laborinhabers und Ratgeber für Praxislabore zu allen fachlichen und wirtschaftlichen Aspekten der modernen Laborführung. In Leserumfragen steht die ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor durch ihre praxisnahen Fallberichte und zeitgemäßen Laborkonzepte vor zahlreichen „Schöngeistern“ der Branche, die den goldenen Zeiten nachtrauern. Nicht jammern, sondern handeln ist die Devise, und so greift die Redaktion nüchterne Unternehmerthemen auf und bietet praktikable Lösungen – von Kollege zu Kollege. Optisches Freshup Blau als Gestaltungsfarbe rückt noch stärker in den Fokus. Gleichzeitig wurde das Magazin farblich zurückgenommen, die Seiten sind klar und übersichtlich. Dabei steht Blau für Harmonie, Kraft, Leidenschaft, Tatendrang – Kernwerte und Antrieb für unsere Arbeit in 20 Jahren ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor. Angefangen bei der neuen Wort-Bild-Marke, welche Klarheit und Stringenz, Stabilität und Modernität symbolisiert, wird das neue reduzierte Farbkonzept neben dem Cover auch im Innenteil des Heftes fortgeführt. Die neue Gestaltung, insbesondere auch die Auswahl der Schriften, unterstreichen den modernen Charakter und erhöhen zugleich die Lesbarkeit bei gleichbleibender Textmenge. Offenes und modernes Design, der bewusste Verzicht auf ablenkende Gestaltungselemente und die vereinfachte Darstellung geben dem Inhalt der ZWL mehr „Raum zum Atmen“ und vermitteln Information und Bild in einem hohen ästhetischen Maß. Was vor Jahren als Supplement begann, hat sich heute mit sechs Ausgaben jährlich zu einer starken Marke in der zahntechnischen Medienlandschaft entwickelt. Wie alle Printprodukte der OEMUS MEDIA AG ist auch die ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor komplex online vernetzt und komfortabel als ePaper über PC, Tablet-Computer oder Smartphones kostenfrei abrufbar.

Themen der aktuellen Ausgabe 01/2017

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in die PDF oder nutzen Sie das ePaper.
3
Editorial: Erfahrung + Wissen = praktische Versorgungslösungen
ZTM Uwe Breuer
Das Erfahrungswissen und die Qualifi - kation der Meister und der Zahntechni - ker im Labor sind und bleiben im gefah - rengeneigten Zahntechniker-Handwerk der Schlüssel für ein breites Angebot zahntechnischer Versorgungslösungen. Ganz gleich, ob analog in den herkömm- lichen Herstellungsverfahren oder am Rechner unter Nutzung der digitalen Technologien...
4
Inhalt
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in die PDF oder nutzen Sie das ePaper.
6
 Zahnarztinsolvenz: Rückforderung an den Zahntechniker?
Dr. M.-P. Henninger
Folgender aktueller Fall: Der Schuldner (Zahnarzt) hat aufgrund ­einer Vereinbarung Ratenzahlungen an den Gläubiger (Zahntech­niker) geleistet. Der Insolvenzverwalter fordert diese zurück. Es geht um einen Betrag von über 50.000 Euro.
10
Rückgewinnung abgewanderter  Zahnarztpraxen – Signale erkennen
Oliver Schumacher
Es gehört dazu, hin und wieder Kunden zu verlieren. Nicht weil Zahnärzte pleitegehen, sondern einfach weil ein konkurrierendes Labor einen besseren Job macht oder sich mit einem Spezial-Sonderangebot in die bestehende Geschäftsbeziehung drängt.
12
Der größte Schatz in einem Unternehmen sind seine Schätzchen
Hans J. Schmid
Ein Unternehmen steht und fällt mit seinen Mitarbeitern. Die beste Reputation nützt Ihnen nichts, wenn Sie nicht produzieren können. Die schönsten Räume mit den besten Maschinen nützen nichts, wenn sie nicht mit Leben erfüllt werden. Ohne Emotion ist jede Investition umsonst. Ohne Schwätzchen keine Schätzchen. Sie brauchen ausreichend Mitstreiter auf Ihrem guten Unternehmerweg. Doch wie finden Sie die richtigen Schätzchen für Ihr Unternehmen? Welche Wege, die nicht schon ausgetreten sind, funktionieren? Und wie erzeugen Sie guten Sog und viel Aufmerksamkeit?
16
Mit Gold Grenzen überwinden – eine filigrane Teleskopversorgung (Teil 3)
Axel Mühlhäuser
In Teil 2 wurde eingehend auf die Herstellung der Sekundärteile mit Modellgussretentionen eingegangen. Zudem auf die Vorbereitungen zur Einprobe, diese selbst und die Fertigstellung der Kunststoffsättel. In der aktuellen Ausgabe sind das Ausarbeiten, Verblenden und die Politur bis zur Fertigstellung im Fokus. Zudem wird auf Hintergründe und Materialien näher eingegangen.
24
Konstruieren, drucken, fertig!
ZT Oliver Schulz, ZT Janine Gwozdz
Seit circa eineinhalb Jahren arbeiten die Autoren mit einem 3-D-Drucksystem (dentona) und ­haben den Fokus derzeit auf den Druck von Schienen gelegt. Die Umstellung vom konventionellen Workflow auf die CAD-­Konstruktion und die additive Fertigung war überraschend einfach und brachte erhebliche Vorteile. Mehrwerte liegen für die beiden erfahrenen Zahntechniker in der Wirtschaftlichkeit, dem hohen Arbeitskomfort und dem weitaus abwechslungsreicheren Arbeitstag.
28
  Zehn gute Gründe, die IDS 2017 zu besuchen
Redaktion
Spezial zur IDS 139.000 Fachbesucher aus 152 Ländern, 2.199 Unternehmen aus 59 Ländern auf insgesamt 157.000 ­Quadratmetern Ausstellungsfläche – angesichts dieser Zahlen aus dem Jahr 2015 ist jedem sofort klar: Es gibt eine Vielzahl von Gründen, um die Internationale Dental-Schau (IDS) vom 21. bis zum 25. März 2017 in Köln zu besuchen. Beispielhaft dafür stehen die folgenden zehn.
30
Gebündelte Zahntechnik-Kompetenz in Halle 11.2
Redaktion
Die IDS 2017 steht unmittelbar bevor, und die weltgrößte Dentalmesse verspricht, auch bei ihrer 37. Auflage wieder mit zahlreichen Innovationen für den Laboralltag zu begeistern. Ein ganz besonderes Highlight für Zahntechnik-­Interessierte dürfte in diesem Zusammenhang der Messeauftritt von Dentsply Sirona darstellen. Denn das Unternehmen bündelt seine gesamte Zahntechnik-Kompetenz in Form eines markenübergreifenden Stands in Halle 11.2. Hier finden Messe- besucher sowohl Neuheiten und Bewährtes aus dem Hause Dentsply Sirona CAD/CAM (vormals Sirona Dental) als auch von Dentsply Sirona Prosthetics (vormals DENTSPLY DeguDent) und Dentsply Sirona Implants (vormals DENTSPLY Implants).
31
Dental Reality. Kommen, um zu staunen!
Redaktion
Das Unternehmen Komet (Lemgo) präsentiert sich auf der IDS 2017 mit einem modernen, großzügigen Standkonzept, welches viel Raum für Dialoge, ausgiebige Produkttests und ein exklusives Virtual-Reality-Game lässt.
32
Edelmetall – eine Generation weiter
Redaktion
Auf der IDS 2017 tritt C.HAFNER erneut fokussiert als Edelmetallhersteller auf. Somit steht neben dem Galvanoforming mit HELIOFORM® und den klassischen Edelmetalllegierungen die CAD/CAM-Dienstleistung „cehaGOLD® – Fräsen in Edelmetall“ im Mittelpunkt der Präsentation.
34
Fokus: Firmennews
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in die PDF oder nutzen Sie das ePaper.
41
Master-Curriculum  „Prothetik und Implantatprothetik“
Annett Kieschnick
Seit dem Jahr 2016 bietet Ivoclar Vivadent das MASTER-Curriculum „Prothetik und Implantatprothetik“ an. In vier Modulen vermitteln drei Experten theoretisches und praktisches Wissen für die zahntechnischen Arbeitsschritte bei der Versorgung des zahnlosen Kiefers.
44
Mit Leben gefüllt: Schnittstelle Praxis und Labor
Annett Kieschnick
In den vergangenen Jahren hat sich im Norden Deutschlands eine erstklassige interdisziplinäre Fortbildungsveranstaltung etabliert: der Dental-Gipfel von Dental Balance (Potsdam). Am 6. und 7. Januar 2017 fand der Kongress zum sechsten Mal statt. Mehr als 300 Teilnehmer besuchten in diesem Jahr die Veranstaltung.
48
Produkte
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in die PDF oder nutzen Sie das ePaper.

Ältere Ausgaben - ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor

zwl0217_1-epaper_large

Ausgabe: 02/2017

image-7

Ausgabe: 06/2016

image-68

Ausgabe: 05/2016

image-13

Ausgabe: 04/2016

Ähnliche Publikationen

zwp0417_1-epaper_large

ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis

sp0417_1-epaper_large

ZWP spezial

image-1

ZWP extra